whatshotTopStory

Startschuss für die Cycle-Tour


Foto: Felix Meyer/freshpepper

Artikel teilen per:

10.03.2016


Braunschweig. Magdeburg und Braunschweig sind seit vielen Jahren partnerschaftlich verbunden. Diese Partnerschaft wird um einen weiteren Baustein zur Begegnung der Bürger erweitert: Die „CYCLE TOUR“ wird am 4. September 2016 erstmalig von Magdeburg nach Braunschweig führen und soll mindestens 1.000 Radlerinnen und Radler aus dem gesamten Bundesgebiet anlocken.

Am Mittwoch, 9. März, stellten Oberbürgermeister Ulrich Markurth, Martin Hummelt, Geschäftsführer der Agentur freshpepper aus Magdeburg, und Rennleiter Dennis Rössel, RadMitte-Straßenteam Magdeburg, interessierten und begeisterten Radsportlerinnen und Radsportlern die CYCLE TOUR vor. Die CYCLE TOUR zwischen den Partnerstädten Magdeburg und Braunschweig ist ein neues bürgernahes Event für alle Radsportbegeisterten. Die Tour startet dieses Jahr in Magdeburg und führt nach Braunschweig. Im kommenden Jahr wird der Start in Braunschweig erfolgen und das Ziel Magdeburg angesteuert. Die CYCLE TOUR soll den Austausch zwischen den Bürgerinnen und Bürgern beider Städte vertiefen. Um vordere Plätze geht es dabei nicht vorrangig. Sondern um die Freude daran, selbst gesetzte Ziele zu erreichen, um das Dabeisein und um das Ankommen.

Die CYCLE TOUR findet jeweils am ersten Sonntag im September statt. An diesem Wochenende wird traditionell in Braunschweig das Magnifest und in Magdeburg das Kaiser-Otto-Fest gefeiert. Somit bieten beide Städte ein spannendes Kulturprogramm rund um das Radsportevent. „Ich freue mich sehr auf das neue verbindende Element unserer Städtepartnerschaft“, erklärt Oberbürgermeister Ulrich Markurth, der das Projekt ebenso wie sein Amtskollege Dr. Lutz Trümper in Magdeburg unterstützt. „Das neue Radsportevent wird von den Vereinen in Braunschweig und Magdeburg mit getragen. Der Sport soll eine Brücke bauen, die wirtschaftliche, gesellschaftliche und politische Kooperationen fördert und er soll auf die kulturellen und touristischen Ziele der Regionen aufmerksam machen.“ so Markurth weiter.

Jeder kann mitmachen


Das Radrennen für Jeden spricht Profiradler genauso an wie ambitionierte Einsteiger. Zugelassen sind Hobbyfahrerinnen und -fahrer, vom Anfänger bis hin zur Lizenzfahrerin (Klasse C), Rennräder, Mountainbikes, klassischen Rädern und E-Bikes bis 25 km/h. Wer sich zutraut mit einer Mindestgeschwindigkeit von 20 Km/h zu radeln, ist herzlich willkommen. Gestartet wird in verschiedenen Leistungskategorien, so dass alle sich in ihrem Tempo wiederfinden und in einer Gruppe die Herausforderung absolvieren können. Die Veranstalter unterstützen im Vorfeld, begleiten beim Training und geben Hilfestellung bei der Vorbereitung. Ziel ist es, mindestens 1000 Radlerinnen und Radler in diesem Jahr an den Start zu bringen.

90 Kilometer bis nach Braunschweig


Die rund 90 Kilometer lange Strecke führt durch die landschaftlich schöne Magdeburger Börde und verbindet Sachsen-Anhalt und Niedersachsen. Die genaue Route wird derzeit noch geplant und bis zum Sommer festgelegt. „Die Tour bietet regionalen Unternehmen eine Plattform, im Rahmen eines Sportevents neue Kontakte zu knüpfen, bestehende aufzufrischen und ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ein ganz spezielles Teamerlebnis zu gönnen“, berichtet Martin Hummelt aus seinen Erfahrungen mit vergleichbaren Veranstaltungen. Unterstützer und Partner aus Wirtschaft und Politik sind bereits gefunden. „Wir freuen uns über weitere Unternehmen, die an einer Kooperation und engeren Zusammenarbeit interessiert sind. Ein Projekt, wie die CYCLE TOUR kann nur erfolgreich umgesetzt werden, wenn viele Partnerinnen und Partner in einer Region an einem Strang ziehen“, betont der Veranstalter.

Einmalig, zumindest für Rennen dieser Größenordnung, ist auch, dass es mit Magdeburg und Braunschweig verschiedene Start- und Zielpunkte gibt. Dies stellt die Teilnehmenden vor die besondere logistische Herausforderung der Organisation des Rückweges. Es gibt einen Gepäckservice für Alleinreisende und spezielle Rückfahrangebote mit dem Regionalverkehr.

Anmeldung seit dem 1. März möglich


Die Anmeldung für die CYCLE TOUR hat am 1. März begonnen. Alle Informationen und den Link zum Anmeldeportal finden Interessierte auf www.cycletour.de. Die Teilnahmegebühr für die ersten 350 Startplätze liegt bei 35,00 Euro. Anschließend steigt die Gebühr auf 45 Euro.


zur Startseite