whatshotTopStory

Stefanie Weigand auf CSD-Parade in Braunschweig


Ließen es beim CSD in Braunschweig richtig krachen: v.r. Stefanie Weigand, Julia Verlinden, Juliane Krause, Galia El Boustami. Foto: Bündnis90/Die Grünen
Ließen es beim CSD in Braunschweig richtig krachen: v.r. Stefanie Weigand, Julia Verlinden, Juliane Krause, Galia El Boustami. Foto: Bündnis90/Die Grünen

Artikel teilen per:

01.08.2017

Braunschweig/Peine. Auf der Bundesdelegiertenkonferenz der Grünen wurde die Ehe für alle zur Bedingung für eine potenzielle Koalition nach der Bundestagswahl im September gemacht- noch ahnte keiner zu dieser Zeit, dass diese Regelung so schnell per Gesetz in Kraft treten würde. So konnten die Grünen auf der Christopher-Street-Day-Parade gebührend feiern.



„Es war eine großartige Atmosphäre auf der Parade und drum herum,“ begeistert sich Stefanie Weigand, Direktkandidatin für den Wahlkreis Gifhorn/Peine. Gemeinsam mit der niedersächsischen Spitzenkandidatin für den Bundestag, Julia Verlinden, und den Direktkandidatinnen aus Braunschweig, Juliane Krause, und Ghalia El Boustami, Wolfenbüttel/Salzgitter, sowie der Landtagsabgeordneten Miriam Staudte führte sie den Wagen der Grünen an.

„Viele Menschen im Zug und an den Straßen sowie der Fußgängerzone begeisterten sich für die Musik und die ausgelassene Stimmung. Und wir bekamen wirklich großartige Kostüme zu sehen!“, berichtet Weigand von der Party auf Braunschweigs Straßen. „Alle Beteiligten waren sich darin einig, dass Schwulen- und Lesbenpolitik weiterhin ihren Platz auf der Agenda Deutschlands haben muss“, schließt Weigand ihren Bericht ab. Vom Wagen der Grünen verteilten der Braunschweiger Landtagsabgeordnete Gerald Heere und der Vorsitzende des Landesverbandes Stefan Körner gemeinsam mit vielen Grünen aus Braunschweig und der Region grüne Aufkleber mit dem Niedersachsenross als Einhorn, die reißenden Absatz fanden.


zur Startseite