Steigende Corona-Werte: Noch keine Auswirkungen auf die Intensivstationen

Während die 7-Tage-Inzidenz in der Region im Wochenvergleich teils deutlich angestiegen ist, befinden sich auf den Intensivstationen aktuell kaum mehr positiv Getestete.

von Alexander Dontscheff


Symbolbild
Symbolbild Foto: Pixabay

Region. In Niedersachsen werden schon seit längerem am Wochenende keine Daten mehr mit dem Robert-Koch-Institut ausgetauscht. Offenbar haben sich inzwischen alle anderen Bundesländer angeschlossen. Denn am heutigen Sonntag wird deutschlandweit nicht eine einzige Neuinfektion gemeldet. In unserer Region hat sich die Inzidenz zum Vortag dadurch nur in zwei Landkreisen leicht verändert. Im Vergleich zur Vorwoche ist dagegen überall ein Anstieg zu verzeichnen.



Deutschlandweit liegt die 7-Tage-Inzidenz nach RKI-Angaben heute bei 333,7 (gestern 348,9) und damit etwa 80 Punkte höher als am Pfingstwochenende (253,9). Fast 150 Punkte beträgt der Anstieg im Land Niedersachsen von 331,2 auf 478,0 (gestern 503,9). Ähnliches trifft auf die durchschnittliche Inzidenz der Region zu, die bei 393,1 (397,0) liegt. Letztes Wochenende waren es 254,9.

Anstieg in Braunschweig um 240 Punkte


In unserer Region gab es in zwei Landkreisen eine Veränderung der 7-Tage-Inzidenz zum Vortag. In Helmstedt liegt sie nun bei 240,4 (259,0) und in Peine bei 472,6 (485,9). Während im Landkreis Helmstedt, der nach wie vor die niedrigste Inzidenz zwischen Harz und Heide hat, der Anstieg im Wochenvergleich etwa 75 Punkte beträgt (von 165,0), sind es in Peine ganze 230 Punkte (von 242,9). Einen noch höheren Anstieg um 240 Punkte hat nur die Stadt Braunschweig, die mit 577,7 (334,3) die höchste Inzidenz der Region hat.

Ebenfalls einen starken Anstieg von fast 190 Punkten hat der Landkreis Wolfenbüttel, der nun bei 470,0 (283,2) liegt. In der Stadt Salzgitter sind es rund 150 Punkte und ein Sprung auf 336,0 (186,8). In den übrigen Städten und Landkreisen bewegt sich der Anstieg im Bereich zwischen 50 und 80 Punkten. Im Landkreis Gifhorn liegt der Wert heute bei 360,6 (309,8), in Wolfsburg bei 345,6 (260,0) und im Landkreis Goslar bei 341,5 (256,9).

Lage auf den Intensivstationen


Da es bei den niedersachsenweiten Werten der Hospitalisierungsinzidenz (5,1) und der Intensivbettenbelegung mit Patienten mit Covid-Infektion (1,9 Prozent) am Wochenende keine Veränderungen gibt, lohnt ein Blick auf die tagesaktuellen Daten des DIVI-Intensivregisters für die Intensivstationen unserer Region. Diese sind weitgehend gut ausgelastet, in einem Fall komplett. Corona spielt dabei aber kaum mehr eine Rolle. In vier Städten und Landkreisen gibt es gar keine positiv getesteten Patienten mehr auf den Intensivstationen.

So sind im Landkreis Helmstedt 15 von 15 Intensivbetten belegt, 0 davon mit Patienten mit Corona-Infektion (0 Prozent). Im Landkreis Gifhorn sind 11 von 12 Betten belegt, 1 davon mit Corona (8,33 Prozent). In Salzgitter sind 27 von 28 Betten belegt, 0 mit Corona (0 Prozent). Im Landkreis Peine sind 11 von 14 Intensivbetten belegt, 1 davon Corona-infiziert (7,14 Prozent). Im Landkreis Goslar sind 24 von 25 Betten belegt, 0 mit Corona (0 Prozent). Im Landkreis Wolfenbüttel sind es 14 von 16 Betten, 2 mit Corona (12,5 Prozent). In Wolfsburg sind 18 von 20 Betten belegt, 0 mit Corona (0 Prozent). Und in Braunschweig sind 89 von 115 Intensivbetten belegt, 1 mit Corona-Positiven (0,87 Prozent).


mehr News aus der Region