Steine von Autobahnbrücke geworfen: Polizei sucht nach Zeugen

Einer der Steine verursachte ein Loch in einem Panoramadach.

Das Panoramadach des Audis wurde durch die Steine zerstört.
Das Panoramadach des Audis wurde durch die Steine zerstört. Foto: Polizei

Braunschweig/Wolfenbüttel. Am gestrigen Mittwochnachmittag gegen 14:30 Uhr haben Unbekannte Steine von der Autobahnbrücke, der Verlängerung der Leipziger Straße in Richtung Sternhaus Wolfenbüttel, geworfen. Eine 24-jährige Audifahrerin fuhr unter der Brücke hindurch. Hierbei vernahm sie einen lauten Knall und musste daraufhin ein zirka 50 Zentimeter großes Loch in ihrem Panoramadach feststellen. Nur durch einen Zufall wurde sie durch die herabfallenden Steine nicht verletzt. Dies berichtet die Polizei in einer Pressemitteilung.


Auch ein hinter dem Audi fahrender Renault sei durch die Steine im Bereich der Motorhaube und der Windschutzscheibe beschädigt worden. Insgesamt sei an beiden Fahrzeugen ein geschätzter Schaden in Höhe von rund 3.500 Euro entstanden.

Die Polizei ermittelt nun wegen des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr.

Weiter bittet die Polizei Zeugen, die Personen auf der Brücke gesehen haben, sich telefonisch in der Polizeistation im Heidberg unter 0531 476 3615 zu melden


zum Newsfeed