Sie sind hier: Region >

Sterben wird teurer - zumindest teilweise



Gifhorn

Sterben wird teurer - zumindest teilweise

von Sandra Zecchino


Um die neue Gebührenstruktur nicht sofort drastisch zu verändern, schlägt die Verwaltung vor, die Gebühren nur nach und nach anzuheben. Symbolfoto: Anke Donner
Um die neue Gebührenstruktur nicht sofort drastisch zu verändern, schlägt die Verwaltung vor, die Gebühren nur nach und nach anzuheben. Symbolfoto: Anke Donner Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

Papenteich. Auch wenn ein öffentliches Interesse bestehe, wohnortnahe Friedhofsanlagen zu betreiben, sollten dennoch 80 Prozent der Kosten eigenfinanziert sein. Die Friedhofsanlagen der Samtgemeinde Papenteich erreichen dieses Ziel nicht, weshalb nun die Gebührensatzung angeglichen werden soll.



DieBetriebsabrechnungen der Jahre 2011 bis 2014 zeigten auf, dass in diesem Zeitraum ein durchschnittlicher Jahresfehlbetrag von 30,5 Prozent zu verzeichnen sei. Das geht aus der Vorlage hervor, die den Mitgliedern des Bauausschusses als Diskussionsgrundlage vorliegt.

Um die neue Gebührenstruktur nicht sofort drastisch zu verändern, schlägt die Verwaltung nun vor, die Gebühren nur nach und nach anzuheben. Zusätzlich sollten Gebühren wie zum Beispiel für die Kapellennutzung dauerhaft nicht kostendeckend erhoben werden, da dies sonst unter Umständen dazu führen könnte, dass diese Einrichtung weniger oder gar nicht mehr genutzt werde.


Das würde jedoch dem Ziel entgegenstehen, dass die in der Kultur traditionell durchgeführte Form der Bestattung weiterhin möglich sei. Doch trotz dieses Einwandes soll die Nutzung der Friedhofskapelle von 250 auf 300 Euro angehoben werden.

Die Kommunalpolitiker müssen noch zustimmen


Zusätzlich soll das Reihengrab für Erwachsene zukünftig 620 statt aktuell 400 Euro kosten. Und ein Rasenerdgrab soll nach den Plänen der Gemeinde zukünftig 1.230 Euro statt aktuell 900 Euro kosten.

Doch nicht alles soll teurer werden. Die Gebühren für ein Reihen-Kindergrab sollen nach den Plänen von 150 auf 62 Euro reduziert werden. Und auch die Gebühr für ein Rasenurnengrab soll von 700 auf 397 Euro sinken.

Am heutigen Montag werden die Mitglieder der Samtgemeinde über den Vorschlag in der Bauausschusssitzung diskutieren. Die endgültige Entscheidung wird in der nächsten Ratssitzung der Samtgemeinde Papenteich getroffen.


zur Startseite