Sie sind hier: Region >

Sterben wird teurer



Peine

Sterben wird teurer

von Frederick Becker


Bestattungen werden im kommenden Jahr teurer. Symbolbild: Anke Donner Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

Peine. Im kommenden Jahr steigen die Gebühren auf den Städtischen Friedhöfen.



Die Stadt will zum kommenden Jahr die Friedhofsgebühren erhöhen. Das geht aus dem Haushaltsentwurf hervor. Im Jahr 2013 wiesen die Friedhöfe ein Defizit von knapp 74.000 Euro auf. Laut Stadtrat Friedhelm Seffer ist eine Kostendeckung nicht realistisch. Von den Umstellungen werden die Friedhöfe in Handorf und Essinghausen/Duttenstedt betroffen sein.

Eine Reihengrabstelle für eine erwachsene Person (25 Jahre Nutzung) soll künftig 1010 Euro kosten, das entspricht einem Gebührenanstieg um 12 Prozent. Urnengrabstätten sollen 690 Euro kosten (20 Jahre Nutzung), das sind 13 Prozent mehr als zuvor.


Eine Erdbestattung unter Rasen, kostet 1.640 Euro, wenn das Grab mit einer Gedenkplatte gekennzeichnet ist. Das entspricht einem Gebührenanstieg von neun Prozent. Eine Urnenbestattung unter einer Grabplatte wird um elf Prozent teurer und kostet nun 750 Euro.

Die Kosten einer Rasen-Erdbestattung unter einer Stele belaufen sich auf 1.290 Euro, das entspricht einem Preisanstieg um fünf Prozent. Eine Urnenbeerdigung wird ebenfalls um fünf Prozent teuerer und kostet nun 690 Euro. Die Gebühren für die Kapellennutzung sinken von 135 Euro auf 70 Euro.


zur Startseite