whatshotTopStory

Steuerkreis WolfsburgDigital: Digitale Stadtentwicklung


Steuerkreis von #WolfsburgDigital spricht über digitale Stadtentwicklung. Foto: Lars Landmann
Steuerkreis von #WolfsburgDigital spricht über digitale Stadtentwicklung. Foto: Lars Landmann

Artikel teilen per:

28.08.2017

Wolfsburg. Der Steuerkreis von #WolfsburgDigital hat sich am Mittwoch in der E-Mobility-Station an der Braunschweiger Straße getroffen. Dort ist die Geschäftsstelle eingerichtet, der Sitz des Programm-Management-Offices.



Dem Steuerkreis von #WolfsburgDigital, dem höchsten Entscheidungsgremium, gehören unter anderem Oberbürgermeister Klaus Mohrs, Volkswagen Personalvorstand Dr. Karlheinz Blessing und der Volkswagen Konzernbetriebsratsvorsitzende Bernd Osterloh an.

Oberbürgermeister Klaus Mohrs sagte anlässlich des Treffens: „Die fortschreitende Digitalisierung verändert die Prozesse in allen Lebens- und Arbeitsbereichen. Im Rahmen der Strategie #WolfsburgDigital machen wir Wolfsburg dafür fit. Wir haben interessante Ansätze, die den Wolfsburgerinnen und Wolfsburgern mehr Lebensqualität bringen und den Wirtschaftsstandort zukunftsfähig machen.“
Dr. Karlheinz Blessing betonte: „In Wolfsburg schlägt das Herz des Volkswagen Konzerns. Aus diesem Grund legen wir sehr großen Wert darauf, dass Wolfsburg eine lebenswerte und attraktive Stadt ist und bleibt. Mehr denn je gehören dazu erstklassige digitale Vernetzung und digitale Angebote. Deshalb arbeiten wir in Wolfsburg gemeinsam daran, Digitalisierung für die Menschen erlebbar zu machen.“
Gunnar Kilian, Generalsekretär des Konzernbetriebsrates von Volkswagen, sagte: „Volkswagen und die Stadt Wolfsburg werden gemeinsam unsere digitale Welt von morgen gestalten. Dem Betriebsrat ist es wichtig, dass wir dabei die Lebensqualität aller Bürger und Beschäftigten in dieser Stadt erhöhen.“

Mittlerweile 75 Projekte


Im Rahmen der Initiative wurden mittlerweile 75 konkrete Projekte und Ideen gesammelt. Dazu gehört beispielsweise die Entwicklung des Baugebiets Steimker Gärten zum digitalisierten Quartier durch den Projektentwickler Volkswagen Immobilien (VWI). Das Quartier soll bei Bezug 2019 „e-ready“ sein, das heißt ein innovatives Mobilitäts- und Energiekonzept berücksichtigt unter anderem die Ladeinfrastruktur für einen hohen Anteil E-Mobilität. Darüber hinaus sind ein leistungsfähiges Datennetz, Sharing-Angebote, intelligente Verkehrsleitsysteme und eine Mieter-App mit attraktiven Serviceangeboten geplant. Smart-Home-Angebote werden bereits in Pilotprojekten der VWI getestet.

Welche digitalen Services die Wolfsburger Stadtverwaltung schon heute anbietet, ist ab sofort online unter www.wolfsburg.de/onlineservice abrufbar. Eine Printversion mit dem Titel „Service 24/7 – Verwaltungsleistungen online erledigen“ liegt in einer Auflage von 2.500 Exemplaren in den Rathäusern A und B, Sprechstellen in Stadt- und Ortsteilen, Bibliotheken sowie an der Tourist-Info, an der Einwohnermeldestelle und am Standesamt bereit.


zur Startseite