Braunschweig | Wolfenbüttel

Stiftung Neuerkerode erhält Förderung für Altenhilfe-Projekt

Die Regionalministerin Birgit Honé hat am Montag die Förderbescheide übergeben.

Die Übergabe der Förderbescheide.
Die Übergabe der Förderbescheide. Foto: Niedersächsisches Ministerium für Bundes- und Europaangelegenheiten und Regionale Entwicklung

Artikel teilen per:

17.06.2020

Region. Fünf Bewilligungsbescheide aus der Richtlinie „Soziale Innovation“ im Gesamtvolumen von über 1.666.223 Euro hat Niedersachsens Regionalministerin Birgit Honé am Montag in Braunschweig überreicht. Ziel des Programmes ist es, Modellprojekte zu fördern, die mit innovativen Ansätzen einen Beitrag zur Deckung lokaler und regionaler Bedarfe leisten wollen. „Den Herausforderungen unserer Zeit können wir in einem Flächenland wie Niederachsen mit kreativen, oftmals ungeahnt wirkungsvollen Lösungsansätzen besser begegnen – davon bin ich fest überzeugt. Gerade die Bewältigung der Corona-Pandemie zeigt uns, dass wir flexible Instrumente benötigen“, sagte Honé bei der Übergabe der Bescheide. „Genau das ermöglichen wir mit unserer Richtlinie ‘Soziale Innovation‘, mit der wir ein Experimentierfeld geschaffen haben, auf dem unterschiedlichste Akteurinnen und Akteure neue Wege und Lösungsansätze in den Bereichen Daseinsvorsorge und Arbeitswelt erproben können.“ Dies berichtet das Niedersächsische Ministerium für Bundes- und Europaangelegenheiten und Regionale Entwicklung.



Für fünf Projekte überreichte Regionalministerin Birgit Honé Förderbescheide:


· Die Bonveno gGmbH erhält rund 193.499 Euro für das Projekt „BROTHERS - Gewaltprävention bei (geflüchteten) Jugendlichen“

· Die Gesellschaft für Wirtschaftsförderung und Stadtentwicklung Göttingen mbH erhält rund 478.392 Euro für das Projekt „HEDI II und III Schwangerenversorgung digital koordiniert“

· Die Arbeit und Leben Nds. Süd gGmbH erhält rund 370.678 Euro für das Projekt „Verbund für generalistische Pflegeausbildung“,

· Die Evangelische Stiftung Neuerkerode erhält rund 472.703 Euro für das Projekt „OPAL - Optimierung der Pflege in der Altenhilfe durch Sensornetzwerke“,

· Die Bildungsvereinigung ARBEIT UND LEBEN Niedersachsen Ost gGmbH erhält rund 150.949 Euro für das Projekt „Gesundheit und kulturelle Vielfalt in der Kita - GeViel“

Birgit Honé: „Bei der Umsetzung wünsche ich Ihnen gutes Gelingen und viel Erfolg!“

Der Landesbeauftragte für regionale Landesentwicklung Braunschweig, Matthias Wunderling-Weilbier, begrüßte die innovative Vielfalt der Vorhaben: „Diese starken Projekte haben nicht nur rund 1,5 Millionen Euro in unsere Region geholt: Hinter den Vorhaben stehen Menschen mit einfallsreichen und zukunftsorientierten Ideen, die neue Lösungen für unsere Wirtschaft und Gesellschaft entwickeln und umsetzen. Die dabei entstehenden Synergien sind ein großer Gewinn für unseren Amtsbezirk."

Abschließend dankte Regionalministerin Honé den drei Stellen für soziale Innovation in Niedersachsen, die potentielle Projektträger bei der Entwicklung innovativer Projekte unterstützen, für ihre Arbeit: „Sie sind ein wichtiges Bindeglied zwischen den Projektträgern und meinem Haus. Sie unterstützen die Projektträger mit großem Engagement von Beginn an über die gesamte Projektdauer. Damit tragen auch Sie zum Gelingen der einzelnen Projekte bei.“



zur Startseite