Sie sind hier: Region >

Streit am Bohlweg eskaliert - Mehrere Polizisten verletzt



Braunschweig

Streit am Bohlweg eskaliert - Mehrere Polizisten verletzt

Einer der Beamten musste wegen einer Kopfverletzung im Klinikum behandelt werden.

Polizei am Bohlweg. (Archivbild)
Polizei am Bohlweg. (Archivbild) Foto: Robert Braumann

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Braunschweig. Die Polizei verzeichnete eine überwiegend ruhige Silvesternacht, musste aber mehrfach einschreiten. Als eine Streife eine Auseinandersetzung am Bohlweg schlichten wollten, wurden mehrere Polizeibeamte verletzt. Einer musste laut einer Pressemeldung der Polizei mit einer Kopfverletzung im Klinikum behandelt werden.



Die Polizei war in der Silvesternacht im ganzen Stadtgebiet im Einsatz. Der Fokus der Einsatzkräfte lag insbesondere auf den Feuerwerksverbotszonen und der Alkoholkonsumverbotszone. Im Verlauf der Nacht wurden diverse Verstöße festgestellt. Es wurden wiederholt Personen mit Feuerwerk in den Feuerwerksverbotszonen angetroffen und Ordnungswidrigkeitenanzeigen gefertigt. Teilweise wurden auch sogenannte "Polenböller" aufgefunden. In diesen Fällen wurden Strafverfahren eingeleitet.

In der Alkoholkonsumverbotszone musste die Polizei ebenfalls einschreiten und Ordnungswidrigkeitenanzeigen fertigen. Teilweise wurden größere Personengruppen angetroffen. Nach Ansprachen durch die Einsatzkräfte lösten sich diese Gruppen jedoch wieder auf. Als Polizeibeamte auf dem Bohlweg bei einer Auseinandersetzung einschreiten wollten, wurden sie angegriffen und ein Beamter wurde durch Faustschläge verletzt. In dieser Situation wurden drei Personen in Gewahrsam genommen. Hierbei wurden vier weitere Polizeibeamte verletzt. Ein Beamter wurde mit einer Kopfverletzung im Klinikum behandelt.


zum Newsfeed