whatshotTopStory

Streit eskaliert: 39-Jähriger mit Kopfverletzungen ins Klinikum


Auch der Rettungshubschrauber war im Einsatz. Symbolfoto: Rudi Karliczek
Auch der Rettungshubschrauber war im Einsatz. Symbolfoto: Rudi Karliczek Foto: Rudolf Karliczek

Artikel teilen per:

03.09.2019

Salzgitter-Lebenstedt. Aus derzeit unbekannten Gründen gerieten am Montagabend, zirka 18:15 Uhr, zwei Männer im Alter von 21 Jahren und 39 Jahren auf dem Martinweg in Streit. Im Verlaufe des Streits erlitt der 39-jährige Mann schwere Kopfverletzungen. Das berichtet die Polizei in einer Pressemeldung.


Genauere Angaben zu den Verletzungen, insbesondere auf welche Weise diese verursacht wurden, können zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht getroffen werden. Die Polizei ermittelt derzeit, ob diese Verletzungen vorsätzlich verursacht oder auf Grund eines Unfalles entstanden sind. Es werden Spuren ausgewertet und Zeugen vernommen.

Der Geschädigte musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Ein Rettungshubschrauber wurde mit eingesetzt. Die Polizei leitete ein Ermittlungsverfahren gegen den 21-jährigen Mann ein. Zur Ursache des Streites können derzeit noch keine Angaben gemacht werden.


zur Startseite