Sie sind hier: Region >

Streit im Wald: Jäger zog Revolver und feuerte auf Motorrad



Salzgitter | Wolfenbüttel

Streit im Wald: Jäger zog Revolver und feuerte auf Motorrad


Symbolfoto: Archiv
Symbolfoto: Archiv Foto: Robert Braumann

Artikel teilen per:




Sehlde. Am Sonntagmittag kam es nach Angaben der Polizei im Waldgebiet um die Bodensteiner Klippen zu einer zunächst verbalen Auseinandersetzung zwischen einem Motorradfahrer, der unberechtigterweise mit seiner Motocross-Maschine im Waldgebiet umherfuhr und einem Jagdberechtigten. Hierbei soll der Motorradfahrer schließlich auf den Sohn des Jägers zugefahren sein, woraufhin dieser seinen Revolver zog und einen Schuss abfeuerte.

Wie die Polizei berichtet befand sich der Jagdpächter im genannten Waldgebiet auf einem Spaziergang, als er gegen 12 Uhr mittags im Bereich der Sonnenklippe/Sofaklippe einen Motocross- beziehungsweise Enduro-Fahrer gesehen hatte. Der Fahrer hatte wohl eine Pause gemacht und soll sich rauchend in der Nähe seiner Maschine aufgehalten haben. Um das Kennzeichen ablesen zu können, näherte sich der 66-jährige Jagdberechtigte der Maschine. Nach einem verbalen Austausch soll der Motorradfahrer den Jagdberechtigten bedroht und beiseite geschoben haben. Daraufhin suchte der Jagdberechtigte sein Wohnhaus auf und informierte seinen Sohn über diesen Vorfall.

Schuss auf das Motorrad


Vater und Sohn machten sich daraufhin auf die Suche nach dem Motorradfahrer und trafen diesen erneut auf einem Wanderweg fahrend an. Wieder soll es hierbei zu einem verbalen Schlagabtausch gekommen sein, wobei der Kradfahrer anschließend auf den Sohn zugefahren sein soll. Der Jagdberechtigte, der sich in unmittelbarer Nähe aufhielt, zog daraufhin einen mitgeführten Revolver aus seinem Holster und schoss eigenen Angaben zufolge auf das Hinterrad des Krades. Nach Schussabgabe flüchtete der Motorradfahrer mit seiner Maschine. Ob das Fahrzeug getroffen wurde, ist nicht bekannt. Die Ermittler suchen nun den Fahrer dieser Motocross- beziehungsweise Enduro-Maschine. Dabei soll es sich um eine jüngere Person gehandelt haben.

Beschreibung


Zur Tatzeit trug der Fahrer nach Angaben der Polizei einen weiß-blauen Enduro-Helm mit einer blauen Brille. Bekleidet war die Person mit einer dunkelblauen/schwarzen Jacke und einer blauen Jeans. Das Krad soll eine weiß-blaue Lackierung mit gelben
Stoßdämpfern vorne gehabt haben, sowie Speichen-Räder mit Stollenbereifung und weißen Handprotektoren. Die Maschine war mit einem Kennzeichen versehen, vermutlich mit BS-Zulassung. Der Fahrer dieser Maschine, sowie Zeugen, die sich zur genannten Tatzeit in Nähe des Ereignisortes aufgehalten haben und sachdienliche Angaben machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei Salzgitter unter der Telefonnummer 1897-215 zu melden. Polizei und Staatsanwaltschaft haben die Ermittlungen aufgenommen.


zur Startseite