Sie sind hier: Region >

Streit über Fahrpreis: Taxifahrer zog Waffe



Wolfenbüttel

Streit über Fahrpreis: Taxifahrer zog Waffe


Symbolfoto: Archiv
Symbolfoto: Archiv Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:




Lucklum. Ein 41-jähriger Taxifahrer aus Braunschweig beförderte zwei Fahrgäste (18 und 19 Jahre alt) von Braunschweig nach Lucklum. Bezüglich der Fahrpreisabrechnung gab es offenbar Streitigkeiten. Im Verlauf des Streites zog der Taxifahrer plötzlich eine Schreckschusswaffe und schoss aus dem Taxi heraus auf die sich bereits auf dem Heimweg befindlichen jungen Leute. Durch die Schussabgabe wurden beide leicht verletzt. Sie erlitten einen Schock und möglicherweise auch ein Knalltrauma.

Im Rahmen der Fahndung konnte später das Taxi kontrolliert werden. Die Beamten fanden beim Fahrer neben der Schreckschusswaffe auch noch einen Teleskopschlagstock und weitere gefährliche Gegenstände im Fahrzeug. Der 41-jährige muss sich nun wegen gefährlicher Körperverletzung und Verstößen gegen das Waffengesetz verantworten.


zur Startseite