Sie sind hier: Region >

Streit und Rangelei nach Public Viewing



Wolfenbüttel

Streit und Rangelei nach Public Viewing

von Anke Donner


Rund 1.500 Besucher sahen am Samstagabend das Viertelfinal-Spiel der Deutschen Elf auf dem Schlossplatz. Wie die Polizei Wolfenbüttel mitteilte, kam es nach der Veranstaltung zu einigen Einsätzen. Symbolfoto: Alec Pein
Rund 1.500 Besucher sahen am Samstagabend das Viertelfinal-Spiel der Deutschen Elf auf dem Schlossplatz. Wie die Polizei Wolfenbüttel mitteilte, kam es nach der Veranstaltung zu einigen Einsätzen. Symbolfoto: Alec Pein Foto: Alec Pein

Artikel teilen per:




Wolfenbüttel. Rund 1.500 Besucher sahen am Samstagabend das Viertelfinal-Spiel der Deutschen Elf auf dem Schlossplatz (regionalHeute.de berichtete). Wie die Polizei Wolfenbüttel mitteilte, kam es nach der Veranstaltung zu einigen Einsätzen.

Nach Beendigung der Veranstaltung auf dem Schloßplatz in Wolfenbüttel kam es Samstagnacht gegen 00.30 Uhr zu einer Rangelei von acht bis zehn Personen, außerhalb des Geländes. Dabei kam es zu einer Körperverletzung. Drei Personen aus Salzgitter im Alter von 17 und 18 Jahren wurden durch zwei 20 und 24-jährige Männer aus dem Landkreisgebiet leicht verletzt. Bei der selben Rangelei erhielt eine 19-jährige Frau aus dem Landkreisgebiet durch einen bislang Unbekannten einen tritt gegen das Schienenbein. Gegen 23.15 Uhr wurde gegen einen 22-jährigen Mann aus Wolfenbüttel wegen ungebührlichen Verhaltens ein Platzverweis ausgesprochen. Diesem kam der Mann nicht nach, er beleidigte die eingesetzten Polizeibeamten mit markigen Worten. Zur Durchsetzung des Platzverweises wurde er schließlich ins Gewahrsam der Polizeidienstelle verbracht, wo er den Rest der Nacht auch seinen Alkoholrausch ausschlafen konnte. Ein Strafverfahren wegen Beleidigung ist eingeleitet.


Zur Sache ging es dann gegen 01.45 Uhr in Wolfenbüttel am  Bahnhof, zwischen zwei Männern. Der geschädigte 23-jährige Wolfenbütteler erhielt durch einen namentlich nicht sicher bekannten Mann, er war nicht mehr am Ort, einen Tritt ins Gesicht. Ein Schneidezahn brach ab, zudem wurde der Mann an der Hand verletzt. Die polizeiliche Ermittlung ist eingeleitet.


zur Startseite