Sie sind hier: Region >

Studie: Corona-Impfbereitschaft in Deutschland nimmt zu



Studie: Corona-Impfbereitschaft in Deutschland nimmt zu

Mit dem Marktforschungsinstitut forsa haben die Helios Kliniken Anfang Dezember eine wöchentliche repräsentative Befragung der deutschen Bevölkerung zum Thema Corona-Impfungen gestartet.

Symbolbild
Symbolbild Foto: Rudolf Karliczek

Region. Mit dem Marktforschungsinstitut forsa hat Helios, Europas größter privater Klinikbetreiber, Anfang Dezember eine wöchentliche repräsentative Befragung der deutschen Bevölkerung zum Thema Corona-Impfungen gestartet. Nach vier Wochen seit Studienbeginn lässt sich erkennen: Die Impfbereitschaft der Deutschen steigt. Während bei der ersten Befragungsrunde in der Woche vom 7. Dezember insgesamt 43 Prozent angaben, sich gegen Covid-19 impfen zu lassen, sobald dies möglich sei, liegt die Bereitschaft in der ersten Woche des neuen Jahres bereits bei 58 Prozent. Gleichzeitig sinken die Bedenken der Befragten: Anfang Dezember war noch fast jeder Zweite (48 Prozent) gegenüber der Impfung verhalten und wollte erst mal abwarten. Vier Wochen später ist nur noch ein Drittel (34 Prozent) skeptisch. Dies teilen die Helios Kliniken in einer Pressemitteilung mit.



Die Befragung sei im Auftrag der Helios Kliniken von forsa im Zeitraum vom 7. Dezember bis 8. Januar durchgeführt worden. Für die repräsentative Studie seien 500 deutschsprachige Personen pro Woche telefonisch befragt worden.

„Der Anstieg der Impfbereitschaft ist deutlich sichtbar und zeigt, dass das Vertrauen in die Impfung zunimmt“, sagt Prof. Dr. Andreas Meier-Hellmann, Helios Geschäftsführer Medizin. „Auch in den Kliniken sehen wir seit Jahresbeginn eine Zunahme der Impfbereitschaft bei unseren Kolleginnen und Kollegen, diese liegt aktuell bei über 70 Prozent“, ergänzt Prof. Dr. Meier-Hellmann.



„Es ist wichtig, dass wir das Virus in den Griff bekommen. Die Impfung ist ein wichtiger Schritt in diese Richtung. Wir hoffen daher, dass wir zumindest allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mit höchster Priorität laut Coronavirus- Impfverordnung im Laufe der nächsten Wochen ein Impfangebot machen können“, fasst Prof. Dr. Meier-Hellmann die Lage zusammen.


zum Newsfeed