Braunschweig

StudING engagiert sich für lebendige Gründungskultur



Artikel teilen per:

05.12.2013


Braunschweig. Die Ostfalia und die TU Braunschweig haben erstmals den “Entrepreneurship Award” für besonderes Engagement bei der Schaffung einer lebendigen Gründungskultur vergeben. Ausgezeichnet wurde je ein Professor und ein Gründungsprojekt beider Hochschulen. Bei der ersten Preisverleihung war gleich ein Unternehmen des Technologieparks Braunschweig dabei: StudING, ein studentisches Ingenieurbüro, das dort vor drei Jahren eingezogen ist.

Zu der Auszeichnung gratulierte Wirtschaftsdezernent Joachim Roth, zugleich Geschäftsführer der Technologiepark-Betreibergesellschaft Braunschweig Zukunft GmbH: „Dies ist ein weiterer Beleg für das gute Gründungsklima in Braunschweig. Wenn ein Unternehmen wie StudING ausgezeichnet wird, dessen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter noch studieren, zeugt dies von einer exzellenten Ausbildung an der TU und viel Kreativität der jungen Leute. Ich bin sicher, dass wir von ihnen zukünftig noch weitere gute ‚Gründerstories‘ erwarten dürfen. StudING holt sich bereits während der Studienzeit Erfahrungen im geschäftlichen Segment. Ein außergewöhnliches Geschäftsmodell.“

Das von Studierenden gegründete und betriebene Unternehmen arbeitet als professioneller technischer Dienstleister für andere Firmen. Spezialisiert ist das interdisziplinäre Team auf Energietechnik, elektomagnetische Verträglichkeitsprüfungen, Konstruktion, Antriebe und IT. Auch an eigenen Produktideen tüfteln die jungen Ingenieurinnen und Ingenieure im Technologiepark. So ist zum Beispiel ein Konzept für den intelligenten Dachziegel mit dem flotten Namen „Smart Tile“ entstanden. Mit ihm kann gemessen werden, ob sich eine teure Solaranlage lohnt.


zur Startseite