Braunschweig

Sturmböen erfordern Einsatz der Feuerwehr


Die Tafel drohte auf den angrenzenden Gehweg zu stürzen. Foto: Feuerwehr Braunschweig
Die Tafel drohte auf den angrenzenden Gehweg zu stürzen. Foto: Feuerwehr Braunschweig Foto: Feuerwehr Braunschweig

Artikel teilen per:

02.03.2017

Braunschweig. Am Donnerstag verursachte das stürmische Wetter einige Schäden in der Stadt und viel Arbeit für die Feuerwehr. Bei den Vorfällen löste sich eine Werbetafel aus ihrer Verankerung und ein Baum krachte auf ein Auto.


Im Bereich der Petristraße wurde eine Werbetafel durch den Sturm aus ihrer Verankerung gerissen. Die eingesetzten Einheiten der Berufsfeuerwehr Braunschweig demontierten die Werbeanlage und konnten somit das Umstürzen verhindern. Im Einsatz war ein Führungsdienst ein Hilfeleistungslöschfahrzeug und ein Wechselladerfahrzeug mit Ladekran.

Baum stürzt auf Auto


Ein zehn Meter hoher Weißdorn ist in der Celler Straße auf ein an der Ampel wartendes Auto gestürzt. Personen wurden dabei glücklicherweise nicht verletzt. Das Auto wurde durch den Baum beschädigt. Die Besatzung des eingesetzten Hilfeleistungslöschfahrzeuges zerlegte mittels Motorkettensäge den Baum und räumte die Straße und den Gehweg.


zur Startseite