Sie sind hier: Region >

Sturmschäden beschäftigten Einsatzkräfte



Goslar

Sturmschäden beschäftigten Einsatzkräfte


Die Bad Harzburger Feuerwehr musste zu zwei Strumeinsätzen ausrücken. Foto: Feuerwehr Bad Harzburg
Die Bad Harzburger Feuerwehr musste zu zwei Strumeinsätzen ausrücken. Foto: Feuerwehr Bad Harzburg

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail




Bad Harzburg. Die Feuerwehr Bad Harzburg musste in den vergangenen Tagen zu zwei Sturmeinsätzen ausrücken. 

Zunächst wurde die Bad Harzburger Feuerwehr wetterbedingt am Samstagvormittag um 6.46 Uhr in die Straße „Am Luttegraben“ alarmiert. Durch den anhaltend starken Sturm hatten sich Verkleidungsteile an einer Balkonbrüstung in circa fünf Meter Höhe gelöst und drohten herunterzustürzen. Über eine Mehrzweckleiter wurde die Gefahrenstelle beseitigt. Im Einsatz war die Feuerwehr mit einem Führungsfahrzeug, dem Rüstwagen und der Drehleiter, sowie ein Streifenwagen der Polizei. Kurz nach Mitternacht wurde die Bad Harzburger Feuerwehr in der Nacht zu Montag auf die Bundesstraße 4 in Richtung Torfhaus gerufen. In Höhe der Marienteichbaude war durch den Sturm ein größerer Baum umgeknickt, hatte die Leitplanke und ein Verkehrsschild beschädigt und versperrte beide Fahrspuren. Mittels Kettensäge und tatkräftigem Einsatz der Bad Harzburger Feuerwehr wurde das Verkehrshindernis in handliche Stücke zerlegt und von der Straße geräumt. Während der Räumungsarbeiten wurde die B4 bergauf voll gesperrt. Nach gut einer halben Stunde war die Fahrbahn wieder frei und der Einsatz für die Feuerwehr beendet. Letzte Aufräumarbeiten wird bei Tageslicht die Straßenmeisterei übernehmen. Die Bad Harzburger Feuerwehr war mit einem Führungsfahrzeug, einem Tanklöschfahrzeug und dem Rüstwagen vor Ort.


zur Startseite