Sie sind hier: Region >

Suchaktion beendet: Keine Person im Kiesteich gefunden



Peine

Suchaktion beendet: Keine Person im Kiesteich gefunden

von Nick Wenkel


Die Suchaktion ist mittlerweile beendet. Es waren Boote und ein Helikopter im Einsatz. Foto: aktuell24 (bm)
Die Suchaktion ist mittlerweile beendet. Es waren Boote und ein Helikopter im Einsatz. Foto: aktuell24 (bm)

Artikel teilen per:

Stederdorf. Nachdem an einem Kiesteich in Stederdorf am heutigen Mittwoch herrenlose Sachen aufgefunden worden waren, darunter ein Fahrrad und ein paar Schuhe, leiteten die Einsatzkräfte eine Suchaktion mit einem Hubschrauber und zwei Booten ein. Nach mehrere Stunden ist die Suche nun allerdings beendet. Es wurde keine Person gefunden.



Mit den Booten konnte laut Stadtbrandmeister Timm Wiesemann der größte Bereich des Sees abgesucht werden. Dabei seien drei Verdachtspunkte festgestellt und anschließend nochmals mit einem Taucher genauer untersucht werden. Auch der Uferbereich wurde kontrolliert. Die Suchaktion verlief allerdings erfolglos und wurde gegen 16 Uhr beendet. Der Eigentümer der herrenlosen Gegenstände bleibt also weiterhin unbekannt. Das sich hier nicht doch ein Badeunfall ereignet hat, bleibt zu hoffen - die Einsatzkräfte konnten allerdings nichts finden.

Kreislaufprobleme nicht unterschätzen


Bei solch hohen Außentemperaturen könne es aber durchaus sein, dass beim Betreten von Gewässern Kreislaufprobleme auftreten, die durch die Temperaturunterschiede ausgelöst werden. Obwohl auch das Wasser des Kiessees angenehm warm sei, sollte man Vorsicht walten lassen. Auch Alkoholkonsum, besonders im Freien, sei bei solchen Temperaturen eine akute Gefahr für den Konsumenten, so Wiesemann.

Lesen Sie auch:


https://regionalpeine.de/herrenlose-gegenstaende-am-teich-loesen-suchaktion-aus/


zur Startseite