Sie sind hier: Region >

Suche nach Karsten Manczak: Polizei Goslar bittet erneut um Mithilfe



Braunschweig | Gifhorn | Goslar | Helmstedt | Peine | Salzgitter | Wolfenbüttel | Wolfsburg

Suche nach Karsten Manczak: Polizei bittet erneut um Mithilfe

Ein Zeuge hat sich gemeldet, der den Wagen des Vermissten gesehen hat. Nun sollen weitere Hinweise von Autofahrern helfen.

Das Auto des spurlos verschwundenen Karsten Manczak.
Das Auto des spurlos verschwundenen Karsten Manczak. Foto: Polizei

Artikel teilen per:

Goslar. Im Fall des seit dem 13. April spurlos verschwundenen Karsten Manczak (51) aus Groß Döhren bei Liebenburg (regionalHeute.de berichtete) nimmt die bei der Polizeiinspektion Goslar eingerichtete Ermittlungsgruppe "Fortuna" einen Zeugenhinweis zum Anlass, die Bevölkerung erneut um Mithilfe zu bitten. Wie die Polizei in einer Pressemitteilung berichtet, steht dabei das Auto des Vermissten im Mittelpunkt.



Ein Zeuge will am frühen Dienstagmorgen des 13. April, gegen 5.20 Uhr, den Wagen von Manczak, einen VW Caddy, Baujahr 2015, blaumetallic, GS - KK 31, auf der Kreisstraße 32 zwischen Groß Döhren und Hahndorf vor sich fahrend bemerkt haben. Zwischen ihm und dem VW Caddy habe sich noch ein weiteres Fahrzeug befunden. Hierbei soll es sich um einen weißen Seat, Typ Mii, gehandelt haben. Die Ermittler suchen nun dringend den Fahrer oder die Fahrerin dieses Autos als Zeugen.

Ferner werden Berufspendler und andere Personen, die die K 32 regelmäßig in den frühen Morgenstunden befahren, gebeten, mögliche Beobachtungen in Bezug auf den VW Caddy oder dessen Insassen zu melden. Hinweise werden über die 05321 / 3390 entgegengenommen.


zur Startseite