Sie sind hier: Region >

Südstadt Open Air - Kostenloser Eintritt für "Flash Forward" und mehr



Braunschweig

Südstadt Open Air - Kostenloser Eintritt für "Flash Forward" und mehr

Überregionale und lokale Acts spielen am Samstag auf zwei Bühnen.

(Symbolbild)
(Symbolbild) Foto: Pixabay

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Braunschweig. Das Südstadt Open Air findet am Samstag, dem 28. August ab 13 Uhr am Festplatz in der Griegstraße (Südstadt) mit einem Hygienekonzept statt. Die Braunschweiger Jugendzentren und die Jugendförderung präsentieren auf zwei Bühnen überregional bekannte Bands sowie Künstlerinnen und Künstler aus dem Braunschweiger Umland. Der Eintritt ist frei. Gäste müssen aber einen Nachweis über ihren Impfstatus, einen Genesenennachweis oder einen gültigen Test vorzeigen. Das berichtet die Stadt Braunschweig.



Als Headliner treten in diesem Jahr "Flash Forward" auf. Die Band aus dem Ruhrpott durften ihren Mix aus Indie-Pop und Alternative-Rock bereits auf namenhaften Festivals und Touren präsentieren. Vor ihr spielt der Berliner Rapper "Juse Ju".

Weiterhin spielen "Val Sinestra" aus Münster. Die Jungs beschreiben sich selbst als eine Mischung aus Turbonegro, Refused und The Bronx. Darüber hinaus sind viele lokale Bands mit im Programm wie zum Beispiel die "Forkupines", "Niru", "Splandid" oder "Commercial Suicide". Auch die Gewinner des Local Heroes Wettbewerbs (Spider-Web) "Repelled" stehen auf dem Line-Up. Das Spektrum ist somit breit gefächert.

Regeln für den Besuch


Die Veranstalter halten ein umfangreiches Hygienekonzept vor. Voraussetzung für den Besuch ist entweder ein negativer Test, eine komplette Impfung oder eine Bescheinigung über eine genesene Covid-19-Erkrankung. Besucherinnen und Besucher haben die Möglichkeit, sich kurzfristig an der naheliegenden Teststation auf dem Welfenplatz testen zu lassen. Weiterhin gilt auf dem gesamten Festivalgelände Maskenpflicht.

Der Eintritt zum Südstadt Open Air ist frei. Das Veranstaltungsgelände ist über die Buslinien 411, 412, 421 und 431 zu erreichen. Rückfragen zur Veranstaltung können die Jugendzentren Roxy, Heidberg und Rautheim oder die Jugendförderung unter Telefon 0531 470-8531, Andreas Bogner, beantworten.


zur Startseite