Sie sind hier: Region >

Summertime Festival Warm-Up ging in die zweite Runde



Wolfenbüttel | Wolfsburg

Summertime Festival Warm-Up ging in die zweite Runde

von Kai Baltzer


Die drei teilnehmenden Bands heizten dem Sauna-Klub ordentlich ein. Fotos: Kai Baltzer
Die drei teilnehmenden Bands heizten dem Sauna-Klub ordentlich ein. Fotos: Kai Baltzer Foto: Kai Baltzer

Artikel teilen per:




Wolfsburg. Am vergangenen Freitag ging der Vorentscheid zum Bandcontest auf dem Summertime Festival in die zweite Runde. Im Wolfsburger Sauna-Klub traten Boston Rain, Colour of Notion und Enemy Jack an, um sich einen der vier Plätze im Finale am 11. Juni in Wolfenbüttel zu sichern.

Den Anfang machten Boston Rain aus Salzgitter. Sie heizten dem sich nach und nach immer mehr füllenden Klub mit ihrem rockigen Sound ordentlich ein. Selbst durch eine schon beim Intro gerissene Basssaite ließen sich die vier Jungs nicht aus der Ruhe bringen und spielten ihr Set souverän zu Ende und boten dem Publikum eine super Show. Auf dem zweiten Startplatz legten die vier Wolfsburger Colour of Notion mit ihrem poppigen Indiesound noch einen drauf. Bei der dritten Band des Abends machte der Saune-Klub seinem Namen alle Ehre. Enemy Jack sorgten mit ihrer sehr tanzbaren Musik dafür, dass der Schweiß sowohl im Publikum als auch auf der Bühne in Strömen lief.


Die drei Jungs und ihre Schlagzeugerin schafften es, das Publikum so mitzureißen, dass am Ende die meisten Zuschauer für sie abstimmten und Enemy Jack somit als Sieger aus diesem Vorentscheid hervorging. Somit steht neben Dusty Darren aus Wolfenbüttel nun der zweite Teilnehmer für das Contestfinale fest. Wer sich die letzten beiden Plätze sichert, zeigt sich am 6. Mai im Pferdestall in Helmstedt und am 20. Mai im Riptide in Braunschweig.

Geplant und durchgeführt wurde die Veranstaltung von spreadmusic e.V., einem Verein zur Unterstützung regionaler Musik und Kooperationspartner des Summertime Festivals.


zur Startseite