Sie sind hier: Region >

"Tag der offenen Tür" im Mönchehaus Museum



Goslar

"Tag der offenen Tür" im Mönchehaus Museum


Archivfoto: Anke Donner
Archivfoto: Anke Donner Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

Goslar. Anlässlich des „Internationalen Museumstages 2017“
 unter dem Motto „Spurensuche. Mut zur Verantwortung!“ lädt am morgigen Sonntag das Mönchehaus Museum zu seinem "Tag der offenen Tür".



Das Mönchehaus präsentiert erstmalig den Ankauf der Werkreihe “Tropisme” des Kaiseringstipendiaten 2016 Julian Charrière in der Museumsdäle. Zur Person Julian Charrière:



Julian Charrière wird als Forscher, besessener Wissenschaftler, unstillbar Suchender, passionierter und wissbegieriger Künstler, mit einem Hunger nach neuen Erkenntnissen beschrieben. Arbeiten des 29-jährigen Schweizers, der in Berlin lebt, aus der Werkreihe „Tropisme“ - im Rahmen des Kaiserring-Stipendiums 2016 ins Mönchehaus Museum gelangt - werden zum Internationalen Museumstag 2017 präsentiert.

„Es ist beeindruckend, wie Charrière mit seiner Kunst die Verbindung zwischen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft herstellt, teilweise über einen Zeitraum mehrerer Millionen Jahre“, so Hagen Duenbostel (KWS Einbeck). „Er riskiert auf seinen Reisen in entlegenste Regionen immer sehr viel, um Denkanstöße zu kreieren“, sagt Dr. Bettina Ruhrberg über den selbsternannten Zukunftsarchäologen, der sich immer irgendwie auf einer Expedition durch die Welt befindet.

Für „Tropisme“ hat der Künstler einige der ältesten Pflanzenarten mit flüssigem Stickstoff überzogen, um sie vor dem Verfall zu bewahren.


Neun großformatige Photogravuren zeigen die besondere Ästhetik dieser von einer Eisschicht umhüllten Pflanzen.


Kostenfreier Workshop:


Außerdem wird es von 11 bis 15 Uhr einen kostenfreien Workshop unter dem Titel „Auf den Spuren der Urpflanzen” mit Bianca Höltje, Kunstvermittlerin und Künstlerin aus Braunschweig, geben. In Anlehnung an Julian Charrières Werkreihe “Tropisme” werden ‘uralte’ Pflanzen gezeichnet und künstlerisch veredelt.

Um 14.30 Uhr
 wird eine Führung durch die Installation “Johannis-Nacht” von Anselm Kiefer mit Direktorin Dr. Bettina Ruhrberg folgen.
Außerdem ist eine Ganztags
-Präsentation von Papierarbeiten der Kaiserringträger und anderer namhafter Künstler im Don Quijote-Haus geplant. Im Mönchehaus-Café „Treffpunkt“ und in der Museumsgalerie winken zudem attraktive Sonderangebote.













zur Startseite