Braunschweig

Tagung zur Hansegeschichte im Altstadtrathaus


Foto: Stadt Braunschweig

Artikel teilen per:

10.05.2016


Braunschweig. Das Stadtarchiv Braunschweig richtet gemeinsam mit dem Hansischen Geschichtsverein am Dienstag, 17. Mai, und Mittwoch, 18. Mai, in der Dornse des Altstadtrathauses, Altstadtmarkt 7, die 132. wissenschaftliche Pfingsttagung des Hansischen Geschichtsvereins aus. Es nehmen Fachleute aus verschiedenen Ländern Europas teil. Die Tagung befasst sich mit dem vielschichtigen Verhältnis zwischen weltlichen und geistlichen Herrschaftsträgern und Hansestädten in einem weiten Raum von der Ostsee bis zum deutschen Nordwesten. Zeitlich spannt sich der Bogen vom 14. bis zum 17. Jahrhundert.

Ein besonderes Augenmerk gilt dem Verhältnis zwischen der Stadt Braunschweig und den Welfenherzögen. Zu diesem Thema hält Dr. Henning Steinführer, Leiter des Stadtarchivs, am Dienstag, 17. Mai, um 19 Uhr, einen öffentlichen Abendvortrag mit dem Titel: „Die große Stadt im kleinen Land. Zum Verhältnis der Stadt Braunschweig zu den Welfenherzögen im späten Mittelalter und der frühen Neuzeit“. Zur Teilnahme am Tagungsprogramm, für die eine Teilnahmegebühr entrichtet werden muss, wird um vorherige Anmeldung im Stadtarchiv Braunschweig unter der Telefonnummer 470-4700 oder per Mail an stadtarchiv@braunschweig.de gebeten.


zur Startseite