whatshotTopStory

Tankstellenüberfall mit anschließender Verfolgungsjagd


Symbolfoto: Polizei

Artikel teilen per:

14.02.2017

Goslar. Am Sonntagmorgen, 6.40 Uhr, betrat eine maskierte männliche Person eine Tankstelle im Reiseckenweg und bedrohte die Angestellte, eine 60-jährige Goslarerin, mit einer Schusswaffe, entriss den gesamten Einschub der Kasse und flüchtete.



Er konnte nach Polizeiangaben von der Angestellten, die glücklicherweise nicht verletzt wurde, mit zirka 170 bis 180 Zentimeter groß, schlanke Figur, dunkle Bekleidung, trug eine schwarze blickdichte Wollmütze mit Sehschlitzen, hochdeutsche Aussprache ohne Akzent, beschrieben werden. Bei der unmittelbar nach Bekanntwerden der Tat durchgeführten Fahndung fiel einer Streifenwagenbesatzung in der Nähe des Tatortes im Begegnungsverkehr ein silberfarbener VW-Golf mit HZ-Kennzeichen auf, der sich daraufhin fluchtartig entfernte.

Bei der sich anschließenden Verfolgung konnte das Fahrzeug bis auf das Gelände des Energie-Forschungszentrums in der Straße am Stollen verfolgt werden, wo es schließlich mit geöffneten Türen aufgefunden wurde. Bei der Durchsuchung des Fahrzeugs konnte der Kasseneinschub mit dem Bargeld aufgefunden werden, eine Absuche des Geländes sowie die Durchsuchung eines Gebäudes führten nicht zur Ergreifung des Täters.

Die Polizei Goslar hat dazu die Ermittlungen aufgenommen und bittet Personen, die während des angegebenen Zeitpunkts verdächtige Personen oder Fahrzeuge, speziell natürlich den silberfarbenen VW Golf mit HZ-Kennzeichen, an und/oder in der Nähe der Tankstelle festgestellt und/oder entsprechende Beobachtungen gemacht haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, sich unter 05321/339-0 zu melden.


zur Startseite