whatshotTopStory

Tappenbeck: Glasfasernetz ist bereits fertig


Tappenbeck ist früher ans Glasfasernetz angeschlossen als geplant. Symbolfoto: Anke Donner.
Tappenbeck ist früher ans Glasfasernetz angeschlossen als geplant. Symbolfoto: Anke Donner. Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

17.03.2017

Tappenbeck. Früher als geplant können die ersten Anschlüsse mit Highspeed-Surfgeschwindigkeiten von bis zu 100 MBit/s geschaltet werden. Diese Woche übernimmt die Fallersleber Elektrizitäts-Aktiengesellschaft (FEAG) als Investor bzw. Netzeigentümer das Glasfasernetz.



Im November 2016 starteten die FEAG als Investor und die WOBCOM GmbH als Netzbetreiber ihr erstes gemeinsames Projekt: den Bandbreitenausbau für Tappenbeck. Zielwar es mit der Unterstützung der Gemeinde die digitale Infrastruktur auszubauen und zukunftsfähig zu machen. "Der Ausbau der digitalen Infrastruktur gewinnt, gerade in ländlichen Ortschaften, zunehmend an Bedeutung. Deshalb ist dieses Projekt eine wichtige Investition in die Zukunft, die die Region stärkt", so Sybille Schönbach, Vorstandsmitglied der FEAG.

Durch die WOBCOM wurden insgesamt sechs neue Technikstandorte im Ort aufgestellt und mit 5.500 Metern Kabel an das Netz mit den bereits vorhandenen Standorten angeschlossen. Dadurch würden die Strecken zu den ca. 475 Haushalten verkürzt und bessere Bandbreiten erzielt: "Über VDSL können wir nun Datenübertragungsraten anbieten, die weit über die bisherigen Geschwindigkeiten hinausgehen", erläutert Dr. Frank Kästner, Geschäftsführer der WOBCOM.

Auch das geplante Neubaugebiet in Tappenbeck soll an das Glasfasernetz angeschlossen werden. Der Termin dafür hängt von der dortigen Erschließung ab und steht somit noch nicht fest. Bislang wurden rund 220.000 Euro in das neue Netz investiert, weitere 190.000 sind für das Neubaugebiet eingeplant.


zur Startseite