Sie sind hier: Region >

Taxizentrale verhindert Betrug: 86-Jähriger sollte Geld überweisen



Braunschweig

Taxizentrale verhindert Betrug: 86-Jähriger sollte Geld überweisen

Der Mann hatte sich ein Taxi bestellt, um zur Bank zu fahren.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: pixabay

Artikel teilen per:

Braunschweig. Ein versuchter Betrug zu Lasten eines 86-Jährigen konnte am Samstag durch einen Mitarbeiter der Taxizentrale und die Polizei verhindert werden. Das berichtet die Polizei in einer Pressemeldung.



Der 86-jährige Braunschweiger erhielt am Samstag eine E-Mail. Er wurde darüber informiert, dass sein Cousin im Ausland Probleme hätte und dringend Geld benötigen würde. Der Mann bestellte sich ein Taxi, um zur Bank zu fahren. Er erzählte der Taxizentrale dabei auch den Grund der Fahrt. Dem Angestellten kam die Geschichte seltsam vor. Er informierte die Polizei und bat den Braunschweiger noch abzuwarten.

Die Polizei nahm Kontakt zu dem 86-Jährigen auf. Schnell stellte sich heraus, dass sein Cousin nicht im Ausland ist und ihn auch nicht um Geld gebeten hat. Ohne das Eingreifen der Taxizentrale hätte der Mann einen vierstelligen Betrag an einen Betrüger überwiesen. Das zuständige Fachkommissariat hat die Ermittlungen aufgenommen.


zur Startseite