whatshotTopStory

Team Yonn - Registrierung weiterhin möglich

von Robert Braumann


Über 3000 Menschen kamen in die Stadthalle um sich registrieren zu lassen. Foto: A. Donner
Über 3000 Menschen kamen in die Stadthalle um sich registrieren zu lassen. Foto: A. Donner Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

28.07.2016




Braunschweig. Am 17. Juni wurde beim siebenjährigen Yonn mit MDS eine schwere Erkrankung des blutbildenden Systems festgestellt. Nun braucht er neue Stammzellen. Um mögliche Spender ermitteln zu können, fand am 17. Juli in der Stadthalle Braunschweig eine Typisierungsaktion statt. Über 3000 Menschen ließen sich registrieren. Für alle die es an diesem Tag nicht geschafft haben, gibt es weiterhin die Möglichkeit sich einzubringen.

"Wir haben in den vergangenen zwei Wochen einige Rückmeldungen von Menschen bekommen, die sich gerne hätten typisieren lassen, aber leider am 17.07.2016 keine Zeit hatten. Für Euch gibt es immer noch die Möglichkeit, eine Registrierung nachzuholen. Lasst Euch einfach ein Registrierungsset zuschicken und macht für Yonn und alle anderen Menschen, die einen Knochenmarkspender benötigen, den Mund auf. Das Ganze geschieht dann mittels Wattestäbchen und einem Wangenabstrich aus der Mundschleimhaut. Solch ein Set könnt Ihr Euch unter anderem hier zukommen lassen: https://www.dkms.de/de/spender-werden?" heißt es auf der Facebook-Präsenz des Teams. Ob ein Spender aus Braunschweig für Yonn dabei ist, soll sich in den kommenden Wochen klären.

MDS steht für „Myelodysplastisches Syndrom“ und ist eine schwere Erkrankung des blutbildenden Systems. Bei Patienten mit MDS ist das Knochenmark nicht mehr in der Lage, voll funktionsfähige Blutzellen zu produzieren. Myelodysplastische Syndrome gehen nach einer gewissen Zeitdauer in eine akute Leukämie über. Im Schnitt erkranken in Deutschland jährlich zirka 30 Kinder an der Krankheit. Für Kinder mit MDS ist, von wenigen Ausnahmen abgesehen, die Transplantation von Stammzellen die einzige Heilungschance.

TeamYonn kämpft für den Siebenjährigen


Um den kleinen Yonn beim Kampf gegen den Blutkrebs zu unterstützen, hat sich eine Gruppe, TeamYonn, gebildet. TeamYonn möchte Yonn und allen Menschen, die auf eine Stammzellenspende angewiesen sind, helfen. "Jede Registrierung kann Leben retten und jede Spende hilft bei der Finanzierung der Typisierungskosten in Höhe von 40 Eur0 pro Typisierung", heißt es auf der Facebookseite von TeamYonn.

Weitere Informationen gibt es hier.


zur Startseite