Wolfsburg

Technik-Kompetenz in der Wolfsburger Innenstadt


Foto: WMG Wolfsburg
Foto: WMG Wolfsburg

Artikel teilen per:

29.08.2017

Wolfsburg. Am Donnerstag, 24. August, besuchte Oberbürgermeister Klaus Mohrs gemeinsam mit Stadtbaurat Kai-Uwe Hirschheide, WMG-Prokurist Jens Hofschröer und Jasmin Guss-Klier, Leitung Wirtschaftskommunikation der WMG, den Saturn-Markt in der Wolfsburger Innenstadt.



Zu Beginn des Unternehmensbesuches begrüßte Torsten Maus, Geschäftsführer der Saturn Electro-Handelsgesellschaft mbH Wolfsburg, seine Gäste, präsentierte die Verkaufsflächen und erläuterte Wissenswertes zum Unternehmen wie auch zu aktuellen Technikentwicklungen. Den Kern des Besuchs bildete ein ausführlicher Austausch zwischen den Beteiligten. Inhaltlich ging es dabei vor allem um die Themen Digitalisierung, Onlineshopping, die Bedeutung der verkaufsoffenen Sonntage und die Fachkräftegewinnung.

„Der stationäre Einzelhandel spielt für die Attraktivität der Wolfs- burger Innenstadt eine große Rolle“, betonte Mohrs im Gespräch. „Der direkte Austausch mit dem örtlichen Elektronikfachhandel liefert viele Erkenntnisse zur Akzeptanz und Verbreitung digitaler Technik in der Wolfsburger Bevölkerung.“

Klares Bekenntnis zum Standort Wolfsburg


„Mit der Verlängerung des Mietvertrages haben wir im letzten Jahr ein klares Bekenntnis zum Standort Wolfsburg gegeben“, erklärte Maus. „Nun gehen wir noch einen Schritt weiter und werden im Jahr 2018 einen siebenstelligen Betrag in eine Generaloptimierung der Verkaufsfläche investieren. Die Wolfsburger Kunden können sich auf einen hochmodernen Saturn 3.0 mit neuen Verkaufsflächenkonzepten – wie zum Beispiel Smart-Home-Lösungen oder Virtuelle Welten – freuen.“

„Wir freuen uns sehr über das Engagement von Saturn, langfristig mit einem attraktiven stationären Konzept und digitalen Services in den Standort Wolfsburg zu investieren. Der Elektronikfachmarkt übernimmt für die Wolfsburger Innenstadt eine wichtige frequenzbringende Funktion und trägt somit auch maßgeblich zur Attraktivität des Handelsstandortes Wolfsburg bei“, hob Hofschröer hervor.


zur Startseite