Goslar

Technik-Offensive: Krankenhaus wird mit WLAN aufgerüstet


W-Lan soll künftig  Ärzten bei Visiten, Pflegepersonal und den Patienten nützen. Foto: Asklepios Harzkliniken
W-Lan soll künftig Ärzten bei Visiten, Pflegepersonal und den Patienten nützen. Foto: Asklepios Harzkliniken Foto: Asklepios Harzkliniken

Artikel teilen per:

20.07.2016


Clausthal-Zellerfeld. Technik-Vorstoß in der Asklepios Harzklinik Clausthal-Zellerfeld: Das Krankenhaus wird in einer umfassenden Aktion mit dem Funknetzwerk WLAN ausgestattet. Davon sollen nicht nur Patienten, die ihre digitalen mobilen Geräte über WLAN in der Klinik nutzen können, sondern auch das Personal profitieren: So können Ärzte künftig mit hochmodernen Visitenwagen, die mit Notebooks ausgestattet sind, bei ihren Untersuchungen der Patienten ihre Informationen direkt vor Ort digital eingeben bzw. abrufen und verwenden. Grobe Investitionsplanung, veranschlagte voraussichtliche Kosten für das WLAN-Projekt: rund 27.000 Euro.

Es ist ein umfangreiches Technikvorhaben, das derzeit und in den kommenden Wochen Schritt für Schritt angegangen und realisiert wird: Auf zwei Etagen, wo die Geriatrie untergebracht ist, werden die Verwaltungsräume, Flure und Stationen mit WLAN-Leitungen ausgestattet. Zuvor hatten sich Arbeitsgruppen und Techniker zusammengesetzt, um erst mal den genauen technischen Bedarf zu ermitteln: es ging etwa um die Frage, welche Leitungen man genau braucht, wo dafür Kabel eingebaut bzw. verlegt werden müssen. So genannte „Access-Points“, über die die Kommunikation und Organisation läuft, mussten unter anderem festgelegt werden; zum Teil müssen auch Wände durchbrochen werden, und es muss berücksichtigt werden, wo beispielsweise Balken gegebenenfalls den optimalen Empfang behindern würden.
Seinen Strom bekommen die 18 WLAN-Sender in der Harzklinik Clausthal-Zellerfeld über einen Netzwerk-Verteiler im Keller, technisch gesteuert wird das Ganze in der Asklepios-Zentrale in Hamburg. „Es ist eine enorme logistische Herausforderung, vieles muss technisch und baulich miteinander abgestimmt werden“, sagt Jann Tuitje vom IT-Team, der das Projekt maßgeblich mit betreut. „Es ist ein weiterer Meilenstein für die Klinik, von der technischen Aufrüstung mit WLAN werden die Mitarbeiter profitieren, etwa Ärzte bei ihren Visiten, Pflegepersonal, aber auch die Patienten“, sagt Matthias Dürkop, Klinikmanager der Harzkliniken GmbH. Die Harzkliniken Goslar und Bad Harzburg sind bereits mit WLAN ausgestattet.


zur Startseite