Sie sind hier: Region >

Tennis & Inklusion: Kooperationsvertrag zwischen TNB und BSN



Braunschweig

Tennis & Inklusion: Kooperationsvertrag zwischen TNB und BSN


Harald Tenzer (Turnierchef Sparkassen OPEN), Karl Finke (Präsident BSN), Nicolas Kiefer (Berater der TennisBase Hannover), Anthony Dittmar (Rollstuhltennisspieler) und Gottfried Schumann (Präsident TNB). Foto: Tennisverband Niedersachsen-Bremen
Harald Tenzer (Turnierchef Sparkassen OPEN), Karl Finke (Präsident BSN), Nicolas Kiefer (Berater der TennisBase Hannover), Anthony Dittmar (Rollstuhltennisspieler) und Gottfried Schumann (Präsident TNB). Foto: Tennisverband Niedersachsen-Bremen

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Braunschweig. Der Tennisverband Niedersachsen-Bremen (TNB) und der Behindertensportverband Niedersachsen (BSN) planen einen Teil der sportlichen Zukunft von nun an gemeinsam. Es berichtet Sybille Schmidt.



In der stimmungsvollen Atmosphäre des Langerfeldt-Hauses in Braunschweig, inmitten der Ausstellung zur 25-jährigen Auflage des ATP-Tennisturniers Sparkassen OPEN, unterzeichneten die beiden Präsidenten Gottfried Schumann (TNB) und Karl Finke (BSN) einen Kooperationsvertrag. Ziel der Vereinbarung ist, das Thema Inklusion künftig verstärkt in die niedersächsischen Tennisvereine zu tragen, sie für die Thematik der Barrierefreiheit zu sensibilisieren und vor allem Berührungsängste abzubauen. „Unsere Aufgabe ist es, die Vereine zu beraten und zu verdeutlichen, dass Nicht-Behinderte und Behinderte gemeinsam Tennis spielen können“, erklärt TNB-Präsident Gottfried Schumann.

Lesen Sie mehr auf regionalSport.de:


https://regionalsport.de/tennis-inklusion-kooperationsvertrag-zwischen-tnb-und-bsn/


zum Newsfeed