Testzentrum in den Peiner Festsälen schließt zum 30. Juni

In vielen Bereichen seien Testungen derzeit nicht mehr notwendig.

Symbolbild
Symbolbild Foto: Rudolf Karliczek

Peine. Das Corona-Schnelltestzentrum in den Peiner Festsälen schließt zum 30. Juni. Durch das aktuelle Infektionsgeschehen und die damit verbundenen Lockerungen der Corona-Verordnung sind Testungen derzeit in vielen Bereichen nicht notwendig und das Testzentrum daher nicht mehr wirtschaftlich zu betreiben. Dies teilt der Landkreis Peine in einer Pressemitteilung mit.


„Ich möchte mich im Namen des Corona-Krisenstabs beim Kulturring für die Unterstützung bei der Einrichtung und dem Betrieb des Testzentrums und die wirklich tolle Zusammenarbeit bedanken. Gemeinsam haben wir es vor einigen Monaten geschafft, kurzfristig das erste Schnelltestzentrum für die Bürgerinnen und Bürger in unserem Landkreis einzurichten“, erklärt Erster Kreisrat Henning Heiß, Leiter des Corona-Krisenstabs.

Auch andere Testzentren hätten den Betrieb derzeit eingeschränkt oder eingestellt. „Unsere Vorgabe lautet allerdings, dass die von uns beauftragten Testzentren, sollte das Infektionsgeschehen wieder ansteigen, innerhalb von 48 Stunden wieder einsatzbereit sind“, berichtet Heiß.

Ein Überblick über die vom Landkreis Peine beauftragten Schnelltestzentren sei unter www.landkreis-peine.de zu finden.


zum Newsfeed