Sie sind hier: Region >

Thiede setzt ein Zeichen der Solidarität: „Bleib stark Hotte“



Salzgitter

Thiede setzt ein Zeichen der Solidarität: „Bleib stark Hotte“

von Frank Vollmer


Manchmal ist ein Statement mehr als nur ein Statement. Foto: FC Viktoria Thiede
Manchmal ist ein Statement mehr als nur ein Statement. Foto: FC Viktoria Thiede

Artikel teilen per:

Salzgitter. Nach dem Spiel der 1. Herrenmannschaft des FC Viktoria Thiede gegen den TSV Schöppenstedt fanden sich am Sonntag zahlreiche Vereinsmitglieder, Freunde und Familienmitglieder auf dem Sportplatz ein, um gemeinsam ein Statement für Sascha Hillebrandt abzugeben und dessen Familie Kraft zu geben: Bleib stark Hotte“.



Wenn das Sportliche zur Nebensache wird, muss man enger zusammen rücken. Sascha Hillebrandt, genannt „Hotte“, hatte zuletzt noch beim Halbfinale der Salzgitteraner Stadtmeisterschaft 90 Minuten für die Schwarz-Gelben mitgewirkt. Kurz darauf musste er sich krank schreiben lassen und dann ebenso plötzlich in ein künstliche Koma versetzt werden.

Einzelheiten will man von Vereinsseiten auch aus verständlichen Gründen des Respekts dem Mitspieler und dessen Familie gegenüber nicht kommentieren. Viel lieber hielt die Mannschaft nach dem 1:1 gegen den TSV gemeinsam ein Banner in die Höhe. „Bleib stark Hotte!“ Die Aktion sorgte nicht nur in den Sozialen Netzwerken für sehr viel Mitgefühl in der Region.


„Wir, die schwarz-gelbe Familie stehen hinter dir und sind in Gedanken immer bei dir. Du bist ein Kämpfer und wir wissen das du auch diesen schweren Weg meistern wirst. Wir wünschen der Familie viel Kraft in dieser schwierigen Zeit. Du bist unzerstörbar“, hieß es dazu auf der Seite des FC Viktoria.

Mehr zum Sport gibt es auf regionalSport.de.


zur Startseite