whatshotTopStory

Thomas Brych nennt Zahlen zur Flüchtlingssituation

von Nino Milizia


Thomas Brych lobte den Wert des Integrationszentrums. Foto: Anke Donner
Thomas Brych lobte den Wert des Integrationszentrums. Foto: Anke Donner Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

31.10.2016

Goslar. Im Rahmen der letzten Kreistagssitzung der auslaufenden Legislaturperiode informierte der Landrat Thomas Brych die Mitglieder über Auslastung des Integrationszentrums und die Flüchtlingszahlen im Landkreis.



So seien es im Jahr 2016 bisher 1002 Flüchtlinge im Landkreis Goslar gewesen. Im Durchschnitt fünf bis 20 pro Woche, wobei sich zuletzt eine Zahl unter zehn abzeichnete. Für 2017 seien etwa 600 Flüchtlinge realistisch. 173 Bewohner seien derzeit im Integrationszentrum untergebracht, dessen Errichtung Brych ausdrücklich lobte. In den acht bis zwölf Wochen Aufenthalt könne man den Menschen Kursmodule anbieten und sich ganz individuell auf die Familiensituationen einstellen. Ziel sei es, in Kooperation mit dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge Sprachkurse anzubieten.

Des Weiteren stellte er die Jahre 2015 und 2016 bezüglich der Rückführungen und freiwilligen Ausreisen gegenüber. Demnach habe es 2015 36 Rückführungen und 156 freiwillige Ausreisen, 2016 gar 53 Rückführungen und 326 freiwillige Ausreisen gegeben.


zur Startseite