Sie sind hier: Region >

Thoß freut sich auf die finalen Herausforderungen



Goslar

Thoß freut sich auf die finalen Herausforderungen

von Anke Donner


Jetzt geht's um die Wurst! Gelingt der Klassenerhalt mit dem schweren Restprogram? Foto: Alec Pein Foto: Alec pein

Artikel teilen per:




Goslar. Fußball-Regionalligist Goslarer SC ist zum Siegen verdammt, damit der Klassenerhalt noch ermöglicht werden kann. Samstag stellt sich mit dem ETSV Weiche Flensburg ein ganz dicker Brocken im Osterfeldstadion vor. Anpfiff ist um 14 Uhr.

„Es wird wieder ein finales Spiel und wir sind in einer Situation, in der wir punkten müssen“, erklärt GSC-Trainer Sven Thoß. Dass das gegen die starken Flensburger, trainiert von Daniel Jurgeleit, kein einfaches Unterfangen wird, ist Thoß allerdings bewusst. „Wir wollen uns dennoch weiter nach oben beißen und bis zum letzten Spieltag die Chance auf den Ligaverbleib wahren.“ Die Flensburger stehen mit 60 Punkten auf Platz drei der Tabelle und gelten als sehr erfahren.

„Ich erwarte einen robusten Gegner. Flensburg hat große Spieler. Das macht es bei Standards gefährlich.“ Im Hinspiel verlor der GSC knapp mit 0:1. Deswegen sieht der GSC-Coach den Tabellendritten in der Favoritenrolle. Sorgen macht er sich aber eher um sein Personal. Gabriel Bezak wird verletzt ausfallen. Ein großes Fragezeichen steht auch hinter dem Einsatz von Stammtorhüter Felix Junghan. Der 1,94-Hüne ist angeschlagen. „Er hat sich im Training verletzt. Sein Verlust wäre ein herber Schlag“, verriet Thoß


zur Startseite