Sie sind hier: Region >

Titelverteidigung missglückt: Lions scheitern an Unicorns



Braunschweig

Titelverteidigung missglückt: Lions scheitern an Unicorns


Die New Yorker Lions mussten sich den Schwäbisch Hall Unicorns geschlagen geben. Fotos: Lothar Köchy
Die New Yorker Lions mussten sich den Schwäbisch Hall Unicorns geschlagen geben. Fotos: Lothar Köchy

Artikel teilen per:

Berlin/Braunschweig. Die New Yorker Lions haben den fünften Deutschen Meisterschaftstitel in Folge verpasst. In einem hochspanenden German Bowl XXXIX mussten sich die Braunschweiger vor 13 502 Zuschauern in Berlin den Schwäbisch Hall Unicorns mit 13:14 geschlagen geben.



Unicorns gelingt die Revanche


Bei regnerischem Wetter im Friedrich-Jahn-Stadion in Berlin hatten beide Mannschaften zu Beginn einige Probleme mit dem rutschigen Spielgerät, weshalb die Offensivreihen zunächst keine gute Figur machten. Nachdem die Lions den ersten Drive der Unicorns ohne neues First Down stoppten, leistete sich Quarterback Casey Therriault mit seinem ersten Pass des Spiels direkt eine Interception. Doch auch der gegnerische Quarterback Marco Ehrenfried und sein Angriff mussten sich umgehend vom Ballbesitz trennen, nachdem Tim Unger ebenfalls einen Passversuch abfangen konnte. Die Lions machten in der Folge das einzig Richtige und beschränkten sich vornehmlich auf das Laufspiel über Runningback David McCants. Obwohl der US-Amerikaner angeschlagen in die Partie ging, stellte er die Haller Verteidigung vor große Schwierigkeiten und erzielte Mitte des ersten Durchgangs mit einem Lauf über vier Yards den ersten Touchdown der Partie (PAT T. Goebel).

Den kompletten Artikel lesen Sie hier:


http://regionalsport.de/titelverteidigung-missglueckt-lions-scheitern-an-unicorns/


zur Startseite