whatshotTopStory

Tödlicher Ehestreit - Staatsanwaltschaft geht von Totschlag aus

von Sandra Zecchino


Der Verdächtige befindet sich in Untersuchungshaft. Symbolfoto: pixabay
Der Verdächtige befindet sich in Untersuchungshaft. Symbolfoto: pixabay Foto: Pixabay

Artikel teilen per:

22.10.2018

Wolfsburg. Nachdem am 6. Oktober eine 65-jährige Frau tot und ihr 68-jähriger Ehemann schwer verletzt aufgefunden wurde, geht die Staatsanwaltschaft von Totschlag aus. Das teilt Christian Wolters, Pressesprecher der Staatsanwaltschaft, auf Anfrage von regionalHeute.de mit.


Der Ehemann konnte am 15. Oktober das Krankenhaus verlassen und befindet sich seit dem in Untersuchungshaft in Braunschweig. Zwischenzeitig habe er sich auch zu den Vorwürfen geäußert, so Wolters weiter. Doch seine Angaben ständen im Widerspruch zu den bisherigen Ermittlungsergebnissen. Genauere Einzelheiten wollte der Pressesprecher zum derzeitigen Ermittlungsstadium nicht äußern.

Mit einer Anklageerhebung rechnet er spätestens in drei Monaten.

Lesen Sie dazu auch:


https://regionalwolfsburg.de/toetungsdelikt-in-wolfsburg-hehlingen-untersuchungshaftbefehl-verkuendet/
https://regionalheute.de/toedlicher-ehestreit-verletzter-mann-weiter-unter-tatverdacht/


zur Startseite