Toilettenpapier und Co.: Frauen geben mehr Geld aus als Männer

Im Jahr 2018 gaben Haushalte in Niedersachsen durchschnittlich 9,26 Euro pro Monat für Hygieneprodukte aus.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Max Förster

Hannover. Niedersächsische Haushalte gaben im Jahr 2018 durchschnittlich 9,26 Euro pro Monat für Toilettenpapier, Papiertaschentücher und ähnliche Hygieneprodukte aus. Nach Auskunft des Landesamtes für Statistik Niedersachsen (LSN) entsprach das einem Anteil von rund 27 Prozent der Ausgaben für Körperpflegeartikel und -geräte, zu denen unter anderem Duschgel, Seife, Parfum, Schminkutensilien sowie herkömmliche und elektrische Zahnbürsten gehören. Im Schnitt gaben Männer wesentlich weniger als Frauen für Hygieneartikel aus.


Je mehr Menschen in einem Haushalt leben, desto höher ist auch die Summe für Hygieneartikelausgaben. Sie lag für einen Ein-Personenhaushalt bei rund 5,30 Euro. Zwei-Personen-Haushalte gaben knapp 9 Euro und Drei-Personenhaushalte rund 14,70 Euro aus. In Haushalten mit fünf und mehr Personen wurden rund 19,90 Euro im Monat für Toilettenpapier, Taschentücher und ähnliche Hygieneprodukte ausgegeben.

Frauen geben fast doppelt so viel wie Männer für Hygieneprodukte aus


Männer investierten deutlich weniger für Toilettenpapier, Taschentücher und ähnliche Hygieneprodukte als Frauen, was an den nicht separat erfassten Produkten für die Monatshygiene liegen dürfte. So gaben allein lebende Männer im Durchschnitt 3,87 Euro aus, allein lebende Frauen aller Altersklassen monatlich jedoch 6,12 Euro.

Wie das Statistische Bundesamt mitteilte, stieg in den letzten Monaten bundesweit die Nachfrage nach Toilettenpapier.


mehr News aus der Region