Sie sind hier: Region >

Tote aus Oker - Untersuchungen dauern weiterhin an



Goslar

Tote aus Oker - Untersuchungen dauern weiterhin an

von Anke Donner


Noch immer sind die genauen Todesumstände der zwei toten Männer in Oker nicht geklärt. Foto: aktuell24/BM
Noch immer sind die genauen Todesumstände der zwei toten Männer in Oker nicht geklärt. Foto: aktuell24/BM

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail




Goslar. Im November wurden in einer Wohnung in Oker zwei tote Männer entdeckt (regionalHeute.de berichtete). Und auch drei Monate danach, stehen die endgültigen Untersuchungsergebnisse noch aus. 

Am Sonntag den 22. November 2015, gegen 11 Uhr, wurden nach der Türöffnung durch einen Schlüsseldienst in Goslar-Oker zwei verstorbene Männer vorgefunden. Die Obduktion und eine DNA-Untersuchungen ergaben, dass es sich bei den Toten um den 29-jährigen Wohnungsinhaber und einen weiteren 31-jährigen Mann handelt. Durch die rechtsmedizinischen Obduktionen konnte keine eindeutige Todesursache festgestellt werden, die toxikologischen und feingeweblichen Untersuchungen dazu dauern noch an. Man rechne Ende März mit den Ergebnissen. Ersten Ermittlungen zufolge kann jedoch ein Fremdverschulden ausgeschlossen werden. So teilte es Oliver Grotha, Leiter des Zentralen Kriminaldienstes, am Montag mit. Grotha beschrieb die Auffinde-Situation auch für die Goslarer Beamten als sehr ungewöhnlich.


Lesen Sie dazu auch:

https://regionalgoslar.de/raetsel-um-zwei-tote-maenner-in-goslar/

https://regionalgoslar.de/tote-in-oker-identitaet-geklaert/


zur Startseite