Goslar

Traditionelle Spende der SBH Nord geht an die Kita Löwenzahn


Sowohl die Spendenden als auch die Beschenkten freuen sich über eine
Kette aus Geld und Süßem – (von links) Dr. Susanne Wendroth, Natascha Samp, Dr. Oliver
Junk, Susanne Lüders, Karin Jünke sowie Elke Engelhard (in Rot), Kirsten Mühlenkamp (4.
Erwachsene von rechts), Eltern und Kinder. Foto: Stadt Goslar
Sowohl die Spendenden als auch die Beschenkten freuen sich über eine Kette aus Geld und Süßem – (von links) Dr. Susanne Wendroth, Natascha Samp, Dr. Oliver Junk, Susanne Lüders, Karin Jünke sowie Elke Engelhard (in Rot), Kirsten Mühlenkamp (4. Erwachsene von rechts), Eltern und Kinder. Foto: Stadt Goslar Foto: Stadt Goslar

Artikel teilen per:

20.11.2017

Goslar. Die 33 Kinder der Kindertagesstätte Löwenzahn in Jerstedt können sich auf neue Spielzeuge freuen. Die SBH Nord, Stiftung Bildung Handwerk, hat das vierte Jahr in Folge einer städtischen Kindertagesstätte in Goslar 1.000 Euro gespendet. Dies geht aus einer Pressemitteilung der Stadt Goslar hervor.


Nachdem 2014 die Kita Kunterbunt eine Kletterlandschaft, 2015 die Kita Vienenburg Lesesofa und Kinderküche und im vergangenen Jahr die Kita Lilliput ein Sportgerät und eine Dokumentenkamera zum Vorlesen von Bilderbüchern finanzieren konnten, kann nun der Jerstedter Kindergarten Feuerwehr- und Polizeiauto für draußen sowie ein Trampolin für drinnen anschaffen. Beim hauseigenen Weihnachtsbasar übergaben am Freitag die SBH-Vertreter in Person von Niederlassungsleiterin Susanne Lüders, Maßnahme-Koordinatorin Natascha Samp und Projektleiterin Elke Engelhard sowie Recuris-Vertreterin Dr. Susanne Wendroth die Spende an Kitaleiterin Kirsten Mühlenkamp, Oberbürgermeister Dr. Oliver Junk und Karin Jünke, Leiterin des städtischen Fachdienstes Kindertagesstätten, im Beisein einer Kindergruppe der Kita Löwenzahn.

An einer langen Leine hingen zehn 100-Euro-Scheine mit süßen Überraschungen dazwischen – bereits eine Tradition bei der SBH Nord.
„Ich finde es toll, dass Sie ein Jahr dafür gearbeitet haben, um den Kindern eine Spende überreichen zu dürfen“, sagte der Oberbürgermeister. Gleichzeitig lobte er Fachdienstleiterin Karin Jünke. Sie achte darauf, dass bei den städtischen Kitaplätzen nicht nur die Quantität, sondern auch die Qualität stimme. „Aber nicht alles, was sich Frau Jünke wünscht, kann der städtische Haushalt leisten. Deshalb sind wir auf Unterstützung wie die Ihre angewiesen.“

Die SBH Nord GmbH gehört zur Stiftung Bildung und Handwerk Paderborn und hat einen Sitz in Goslar – mit Kreativ-Werkstatt. Jugendliche und Erwachsene, die auf dem Arbeitsmarkt schwer zu vermitteln sind, können dort unter pädagogischer Leitung kleine
handwerkliche und textile Objekte gestalten. Die Einnahmen der verkauften Gegenstände werden gesammelt, bis ein Erlös von 1.000 Euro erreicht ist. Den spendet die SBH Nord dann an Vereine, Kindergärten, Schulen und andere Einrichtungen. Die Arbeitsgelegenheiten werden durch das Jobcenter Goslar gefördert.


zur Startseite