Sie sind hier: Region >

Helmstedt: Trauma Tag - Ausbildung von Rettungskräften



Helmstedt

Trauma Tag - Ausbildung von Rettungskräften

Unter realistischen Bedingungen wurden Rettungskräfte der Umgang bei Einsätzen mit der Feuerwehr geschult.

Einsatzkräfte bei der Ausbildung
Einsatzkräfte bei der Ausbildung Foto: Feuerwehr Helmstedt

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Helmstedt. Bei der Freiwilligen Feuerwehr Helmstedt fand am vergangenen Freitag im Zuge der Ausbildung von Nachwuchskräften eine Aus- und Fortbildung "Trauma Tag" des Rettungspersonals bei Einsätzen mit der Feuerwehr statt. Teilt die Feuerwehr in einer Presseinformation mit.



Unter Federführung von Jacqueline Balzereit und Manuel Schrader fand der erste "Trauma Tag" statt. Die Idee dazu entstand im Zuge der feuerwehrtechnischen Ausbildung von Nachwuchskräften. Die Einsatzszenarien, welche eine intensive Zusammenarbeit von Feuerwehr und Rettungsdienst erfordern, werden immer vielfältiger. Das Ziel der Fortbildung ist vorwiegend die Aus- und Fortbildung des Rettungsdienstpersonals bei Einsätzen mit der Feuerwehr.

Der Ernstfall wird geprobt.
Der Ernstfall wird geprobt. Foto: Feuerwehr Helmstedt

In diesem Sinne wurde der Freitag intensiv genutzt. In einem ersten Theorieteil veranschaulichte der stellvertretende Ortsbrandmeister Helmstedt Niko Walther Einsatzgrundlagen der Feuerwehr. Welche Aufgaben die Einsatzkräfte der Feuerwehr vor Ort als Erstes übernehmen, wo der Fokus liegt und wie die Lageerkundung durch den Einsatzleiter verläuft. Auch die Kennzeichnungen der verschiedenen Führungskräfte mit farbigen Westen wurde erläutert.

Unter realistischen Bedingungen konnten die Einsatzkräfte ausgebildet und sensibilisiert werden.
Unter realistischen Bedingungen konnten die Einsatzkräfte ausgebildet und sensibilisiert werden. Foto: Feuerwehr Helmstedt


An insgesamt vier Stationen wurden Theorie und Praxis unter teils realistischen Bedingungen geübt und sensibilisiert. Verschiedenste Situationen mussten die Teilnehmer durchlaufen. Es wurden mit schwerem Gerät verletzte geborgen und die Erstversorgung verschiedenster Verletzungen erprobt.

Am Ende des Tages waren alle Beteiligten sehr zufrieden mit den Erlernten und hoffen auf Wiederholung. Durch den Tag konnte der Rettungsdienst intensive Einblicke in die Arbeit der Feuerwehr bekommen. Die Zusammenarbeit zwischen Feuerwehr und Rettungsdienst baut auf diesen Erfahrungen auf. Die Kommunikation zwischen den Hilfsorganisationen wird dadurch erheblich verbessert. Neben dem Rettungsdienst des Landkreises Helmstedt unterstützen die Feuerwehren aus Helmstedt, Emmerstedt, Mariental und Grasleben bei der Übung.


zur Startseite