whatshotTopStory

Traurige Gewissheit: Vermisster Mann aus Clausthal ist tot

von Alexander Panknin


Der Vermisste wurde tot am Ufer der Okertalsperre aufgefunden. Foto: Polizei
Der Vermisste wurde tot am Ufer der Okertalsperre aufgefunden. Foto: Polizei Foto: Alexander Panknin; Polizei Goslar

Artikel teilen per:

04.10.2017

Goslar. Bereits seit dem 24. Juli wurde ein 56-jähriger Mann aus Clausthal-Zellerfeld vermisst, nun erlangte die Polizei traurige Gewissheit: der tote Körper des Mannes wurde am Ufer der Okertalsperre gefunden, ein DNA-Abgleich konnte ihn eindeutig identifizieren.



Die in diesem Zusammenhang durchgeführten Suchmaßnahmen sowohl der Angehörigen als auch der Polizei blieben anfänglich erfolglos (regionalHeute.de berichtete). Am 22. September allerdings meldete ein Spaziergänger der Polizei einen Leichenfund am Ufer der Okertalsperre, linksseitig hinter dem Abzweig Altenau/Schulenberg, in Richtung Schulenberg.

Aufgrund der offensichtlich längeren Liegezeit im Wasser wurde nach Angaben der Polizei Goslarein umfangreiches und zeitintensives Todesermittlungsverfahren durchgeführt, um die Identität und diegenauen Umstände zu klären.

DNA-Abgleich erforderlich


Ein DNA-Abgleich brachte in der vergangenen Woche die Gewissheit, dass es sich um den gesuchten Clausthal-Zellerfelder handelt. Die Ermittlungen zu den genauen Umständen seines Todes dauern noch an.

Lesen Sie auch


https://regionalgoslar.de/mann-aus-clausthal-zellerfeld-wird-vermisst/


zur Startseite