Braunschweig

Trickbetrüger: Falsche Polizisten und Enkel rufen wieder an


Symbolfoto: Anke Donner
Symbolfoto: Anke Donner Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

07.03.2017

Braunschweig. Seit Montag rufen wieder verstärkt Trickbetrüger bei überwiegend älteren Mitbürgern an, um diese um ihr Vermögen zu bringen. Das teilt die Polizei Braunschweig mit.



Die Täter stellten sich als "Kripo Wiesbaden", "Oberkommissar Wolf" oder allgemein mit Kriminalpolizei vor. Während in einem Fall nach Kontodaten gefragt wurde, teilte die angebliche Polizei einer 85-Jährigen mit, dass sie auf einer Liste stehen würde, die bei festgenommenen Einbrechern gefunden wurde.


Wenn die Angerufenen zu Recht skeptisch wurden, wurden sie ausdrücklich aufgefordert, sich unter der Notrufnummer 110 der Polizei oder der Amtsnummer 0531 476-0 rückzuversichern. Allerdings wurde das Gespräch dann beendet.

Auch am Dienstagvormittag meldeten sich Braunschweiger, die verdächtige Anrufe, hier auch angeblich von Enkeln, erhalten hatten. Deshalb warnt die Polizei und geht von weiteren solcher Betrugsversuche aus. Bitten um Geld, Schmuck oder Wertgegenständen dürfen nicht am Telefon abgewickelt werden. Beenden sie das Gespräch und legen sie den Hörer einfach auf!

Lesen Sie auch:


https://regionalbraunschweig.de/neue-masche-trickbetrueger-geben-sich-als-polizisten-aus/


zur Startseite