Sie sind hier: Region >

Trickbetrüger unterwegs: Braunschweig im Fokus



Trickbetrüger unterwegs: Braunschweig im Fokus

Besonders ältere Mitbürger sind betroffen.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Pixabay

Braunschweig. Gleich mehrere Fälle von Betrug ereigneten sich am gestrigen Montag, so berichtet die Polizei in einer Pressemitteilung.



Gegen 14.00 Uhr gelangten zwei Trickbetrüger in die Wohnung einer 81-Jährigen und stahlen die Geldbörse. Die Betrüger klingelten verkleidet als vermeintliche Bauarbeiter an der Wohnungstür einer 81-jährigen Braunschweigerin. Sie gaben an, dass die Firma Glasfaserkabel verlegen würden und dabei versehentlich die Wasserleitung beschädigten. Sie baten die Frau sie in die Wohnung zu lassen um zu testen ob das Wasser noch läuft. Nachdem die beiden Betrüger die Wohnung verlassen haben, stellte die Braunschweigerin fest, dass ihre Geldbörse mit Bargeld und Papieren verschwunden war. Sie informierte die Polizei.

Am Vormittag des gleichen Tages kam es ebenfalls im westlichen Ringgebiet zu einer weiteren Tat. Unter dem gleichen Vorwand betraten zwei Männer die Wohnung eines 87-jährigen Braunschweigers. Dieser wurde jedoch misstrauisch und verwies die Männer aus seiner Wohnung, bevor es zu einem Schaden kam.



Im gleichen Zeitraum stellte die Polizei eine Vielzahl von Anrufen bei älteren Mitbürgern fest. Die Anrufer behaupteten Polizeibeamte zu sein, die in der Nähe eine Diebesbande festgenommen hätten. Bei den Tätern hätte man einen Zettel mit dem Namen des Angerufenen gefunden. Die Polizei würde sicherheitshalber vorbeikommen, um die Wohnungstüren zu überprüfen. Auch hier wurde die Betrugsabsicht erkannt.


zum Newsfeed