Sie sind hier: Region >

Schöningen: Trickbetrügerinnen gaben sich als Spendensammlerinnen aus



Helmstedt

Trickbetrügerinnen gaben sich als Spendensammlerinnen aus

Die Frauen gaben vor, für eine Blinden- und Taubstummeneinrichtung unterwegs zu sein.

Symbolbild
Symbolbild Foto: pixabay (Public Domain)

Artikel teilen per:

Schöningen. Am Samstagnachmittag, zwischen 16.40 und 16.50 Uhr, versuchten zwei Frauen auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes in der Hoiersdorfer Straße, Spenden zu sammeln. Die Frauen gaben dabei vor, für eine Blinden- und Taubstummeneinrichtung unterwegs zu sein. Das berichtet die Polizei in einer Pressemitteilung.



Sie hielten den Kunden auf dem Parkplatz ein Klemmbrett unter die Nase, auf dem sich eine Liste mit Unterschriften befand. Ob es sich hierbei um echte oder nur vorgetäuschte Unterschriften handelte kann derzeit nicht gesagt werden. Zwei Kunden alarmierten umgehend die Polizei. Als diese vor Ort erschien, waren die beiden Spendensammlerinnen allerdings schon auf und davon.

Ob es nur bei Versuchen blieb, oder Kunden im guten Glauben Geld gespendet haben ist derzeit unbekannt. Da sich aber zur Tatzeit eine Vielzahl von Kunden auf dem Parkplatz und dem daran angrenzenden Verbrauchermarkt auf gehalten haben hoffen die Ermittler darauf, dass es Zeugen gibt, die Hinweise darauf geben können, wie die angeblichen Spendensammlerinnen unterwegs waren. Möglicherweise sind Fahrzeug oder sogar Kennzeichen notiert worden. Mögliche Opfer oder Zeugen melden sich bitte bei der Polizei am Burgplatz, Telefon 05352/95105-0.


zur Startseite