Sie sind hier: Region >

Trickbetrug: Frau wurde fast um 33.000 Euro betrogen



Braunschweig

Trickbetrug: Frau wurde fast um 33.000 Euro betrogen


Polizei warnt vor Trickbetrug. Symbolfoto: Alec Pein
Polizei warnt vor Trickbetrug. Symbolfoto: Alec Pein Foto: Alec Pein

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail




Braunschweig. Mit 33.000 Euro Bargeld im Gepäck wollte eine 63-Jährige am Mittwochvormittag eine "alte Bekannte" treffen, um ihr mit dem Geld aus einer vermeintlichen finanziellen Notlage zu helfen. Noch rechtzeitig erkannte sie den Trickbetrug, berichtet die Polizei im nachfolgenden Bericht.

Kurz vor der Übergabe in der Parkstraße in Braunschweig wurde sie jedoch misstrauisch und musste feststellen, dass sie fast einem Trickbetrug zum Opfer gefallen wäre. MiT den Worten "Rate mal wer hier ist!" war die Frau am Morgen

angerufen worden. Aufgrund der Stimme der Anruferin glaubte sie, dass es sich um eine ehemalige Arbeitskollegin handelte und sprach sie auch so an. Im weiteren Gespräch schilderte die Anruferin einen finanziellen Engpass und bat um eine kurzfristige Unterstützung mit 33.000 Euro. Immer noch in dem Glauben, es handele sich um die "alte Bekannte", hob die 63-Jährige das Geld bei einer Bank ab und wollte sich zur Übergabe mit ihr treffen. Erst als nun die Anruferin vorgab, einen "Bankmitarbeiter" zur Abholung zu schicken, kamen Zweifel auf. Ein Anruf bei der tatsächlichen Bekannten bestätigte gerade noch rechtzeitig, dass die Geschädigte fast Trickbetrügern aufgesessen
war.

Die Polizei geht davon aus, dass die Betrüger auch in den nächsten Tagen wieder vermehrt in der hiesigen Region aktiv sind und rät erneut, sich auf telefonische Bitten um Geld nicht einzulassen.


zur Startseite