Gifhorn

Trickdiebe bestehlen 92-Jährige


Symbolbild Foto: Anke Donner
Symbolbild Foto: Anke Donner Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

17.05.2016


Gifhorn. Die Polizei warnt in einer Pressemitteilung vor Trickdieben, die erneut in der Gifhorner Innenstadt ihr Unwesen treiben. Besonders perfide ist, dass sich augenscheinlich gezielt ältere Mitbürgerinnen und Mitbürger als Opfer ausgesucht werden.


Im aktuellen Fall wurde am Freitag, 13.05.2016, gegen 11:30 Uhr eine 92-jährige Gifhornerin Opfer der dreisten Täter. Nach Verlassen der Sparkassenfiliale am Schloßplatz, wurde die Rentnerin in der Schloßstraße (Verbindung zwischen Konrad-Adenauer-Straße und Steinweg; zwischen Kavalierhaus und St. Nicolai Kirche) von einem Pärchen angesprochen. Hierbei handelte es sich um einen Mann und eine Frau im Alter von zirka 50 Jahren mit süd-osteuröpäischen Aussehen. Nachdem sich das Paar zunächst nach dem Weg zum Krankenhaus erkundigte, zückte die Frau eine 2-Euro-Münze und bat diese zu Wechseln. Als sich das Opfer zunehmend von dem Paar bedrängt fühlte und drohte, laut um Hilfe zu rufen, suchten die Beiden in unbekannte Richtung das Weite. Kurz darauf musste die Gifhornerin bei einem Bäcker in der Fußgängerzone jedoch feststellen, dass ihr das Portemoannie samt Bargeld und Papieren gestohlen wurde.

Aufgrund der Gesamtumstände und Begehungsweise ist davon auszugehen, dass die ältere Dame bereits beim Verlassen der Sparkasse ins Visier der Täter geraten ist. Das Ansprechen zur eigentlichen Tatbegehung erfolgte schließlich in der wenig frequentierten Gasse. Die Polizei bittet darum, insbesondere ältere Familienangehörige oder Nachbarn auf diese Masche zu sensibilisieren.


zur Startseite