Sie sind hier: Region >

Trickdiebe bestehlen sehbehinderten Rentner



Braunschweig

Trickdiebe bestehlen sehbehinderten Rentner

von Polizei Braunschweig


Symbolbild: Robert Braumann
Symbolbild: Robert Braumann Foto: Robert Braumann

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail




Braunschweig. Mit dem sogenannten Zetteltrick gelang es zwei Diebinnen am Dienstagvormittag einen 80-jährigen Braunschweiger in seiner Wohnung Am Queckenberg zu bestehlen.

Der Senior ist stark sehbehindert und konnte deshalb keine nähere Personenbeschreibung geben. Deshalb hofft die Polizei auf andere Zeugen. Der Rentner war etwa um 10.00 Uhr mit seinem Einkaufstrolley vom Einkaufen Am Lehmanger gekommen und am Haus von den Frauen angesprochen worden. Diese gaben an, eine Nachricht für jemanden hinterlassen zu wollen und baten um einen Zettel und Stift. Der Mann nahm die Ältere der beiden mit in seine Wohnung und erfüllte ihren Wunsch. Plötzlich hielt die Fremde ein Bettlaken hoch und versperrte dem hilfsbereiten Mann die Sicht. Auf einmal stand auch die zweite Person in der Wohnung und beide verschwanden im Anschluss. Zu spät beschlich den alten Herrn ein komisches Gefühl und er musste feststellen, dass eine Geldkassette mit Papieren und Bargeld gestohlen worden war. Weiterhin sind auch die sogenannten Enkeltrickbetrüger im Stadtgebiet aktiv. Mehr als ein Dutzend Braunschweiger meldeten sich am Montag und Dienstag bei der Polizei und teilten mit, dass angebliche Verwandte um bis zu 35 000 Euro für unterschiedliche Notlagen oder Käufe von Wohnungen oder Autos baten. Bislang hatten die Täter keinen Erfolg


zur Startseite