Sie sind hier: Region >

Trilux-Leuchten: Traditionelle Optik und originelle Technik



Wolfenbüttel

Trilux-Leuchten: Traditionelle Optik und originelle Technik

von Nick Wenkel


Die Trilux-Leuchte ist unter anderem schon im Neubaugebiet in Halchter installiert. Foto: Nick Wenkel
Die Trilux-Leuchte ist unter anderem schon im Neubaugebiet in Halchter installiert. Foto: Nick Wenkel Foto: Archiv

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Wolfenbüttel. Die Stadt Wolfenbüttel setzt in ihren Baugebieten seit einiger Zeit vermehrt auf sogenannte Trilux-Leuchten. Diese mögen zwar wie gewöhnliche Straßenlaternen aussehen, sparen aber aufgrund ihrer neuen LED-Technik deutlich mehr Strom. Den technischen Hintergrund dazu, erläutern die Stadtwerke Wolfenbüttel gegenüber regionalHeute.de.



Das Besondere an den Trilux-Leuchten sei demnach die neue LED-Technik.Ein elektronisches Umschaltrelais, welches in der Zeit von 21 bis 6.30 Uhr angesteuert wird, führt zu einer Reduzierung um zirka 50 Prozent des Stromverbrauches. Das bedeutet: Wenn die Anwohner schlafen, ruhen sich auch die Laternen aus. Dass die Stadt Wolfenbüttel vermehrt auf die Trilux-Leuchten setzt, liege aber auch an dem Design. Denn: Die Lampen ähneln im Erscheinungsbild nahezu den abgängigen Pilz-Leuchten.

Die Stadt entscheidet


Die Stadtwerke Wolfenbüttel dient bei der Installation der Lampen als Partner der Stadt. Gegenüber regionalHeute.de erklärte man: „Wir bieten der Stadt Wolfenbüttel Leuchten verschiedener Hersteller an. Der Stadt obliegt die Entscheidung, welche Leuchten an welchem Standort verbaut werden."


zur Startseite