Sie sind hier: Region >

Triple-Traum geplatzt: Wölfinnen unterliegen im CL-Endspiel



Wolfsburg

Triple-Traum geplatzt: Wölfinnen unterliegen im CL-Endspiel


Die Enttäuschung nach der Finalniederlage war beim VfL Wolfsburg groß. Foto: Imago/GEPA pictures
Die Enttäuschung nach der Finalniederlage war beim VfL Wolfsburg groß. Foto: Imago/GEPA pictures

Artikel teilen per:

Kiew/Wolfsburg. Der VfL Wolfsburg unterlag am Donnerstagabend im Finale der Women's Champions League gegen Olympique Lyon mit 1:4 (0:0, 0:0) nach Verlängerung und musste damit den Traum vom Gewinn des Triples begraben. Pernillle Harder hatte den VfL sogar in Führung gebracht (93.), ehe ein Platzverweis für Alexandra Popp das Spiel zum Kippen brachte.



Popp zurück in der Startelf


Rechtzeitig zum Endspiel in der Königsklasse konnte VfL-Trainer Stephan Lerche wieder auf seine Stürmerin Alexandra Popp bauen, die nach überstandenem Muskelfaserriss für die nicht spielberechtigte Claudia Neto in die Startelf rückte. Bei bestem Fußballwetter sahen die 14. 237 Zuschauer im Walerij-Lobanowskyj-Stadion in Kiew zunächst einen offensiven Beginn beider Mannschaften. Bereits nach sechs Minuten kamLyons Amandine Henry nach einem Freistoß der deutschen Nationalspielern Dzsenifer Marozsan über Umwege zum Abschluss, doch die VfL-Defensive blockte den Versuch rechtzeitig (6.). Auf der Gegenseite sorgte Ewa Pajor erstmals für Torgefahr, indem sie eine flache Flanke von Alexandra Popp nur knapp verpasste (8.). (...)

Mehr auf regionalSport.de


https://regionalsport.de/triple-traum-geplatzt-woelfinnen-unterliegen-im-cl-endspiel/


zur Startseite