Unsere Rubriken und die neue Suchfunktion finden Sie ab sofort oben links, mit einem Klick aufs Hauptmenü.
Unsere Rubriken und die neue Suchfunktion finden Sie ab sofort oben rechts, mit einem Klick aufs Hauptmenü.

Trotz Corona: Kreisjugendpflege plant Ferienangebote

Ob die Angebote in der angekündigten Form stattfinden können, sei aber abhängig vom weiteren Verlauf der Pandemie.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Pixabay

Wolfenbüttel. Wohin als Kind oder Jugendlicher in den Schulferien? Vorschläge dazu gibt ab jetzt die neue und Broschüre „Kinder- und Jugendreisebörse 2021“ der Kreisjugendpflege im Landkreis Wolfenbüttel. Trotz der Corona-Pandemie planen Jugendverbände und Kommunen ein umfangreiches Ferien- und Freizeitangebot. Die Reisebörse kann auf der Homepage der Kreisjugendpflege unter www.kreisjugendpflege.de heruntergeladen werden. Dies teilt der Landkreis Wolfenbüttel mit.


Die Jugendreisebörse sei kostenlos und informiert in erster Linie über Ferienprogramme der Jugendverbände und der kommunalen Träger aus dem Landkreis Wolfenbüttel aber auch über Angebote von Bezirks- oder Landesverbänden der Jugendorganisationen. Ob die Angebote in der angekündigten Form stattfinden können, sei aber abhängig vom weiteren Verlauf der Pandemie, darauf weist die Kreisjugendpflege hin.

Neben der Möglichkeit, die Reisebörse kostenlos auf der Homepage der Kreisjugendpflege herunterzuladen, sei die frisch gedruckte Informationsbroschüre auch in der Kreisjugendpflege im Kalten Tale 30 sowie an der Information in der Landkreisverwaltung in der Bahnhofstraße 11 erhältlich. Zusätzlich werde die Reisebörse in den Samtgemeinden, allen Schulen in Stadt und Landkreis und in anderen öffentlichen Einrichtungen ausgelegt.

Ferienfreizeiten könnten über das Bildungs- und Teilhabe-Paket gefördert werden.


zum Newsfeed